• Musik zur Karwoche - Fastenkonzert 2019

  • So, 14.04.2019 ab 17:00 Uhr
  • Kloster der Schwestern vom armen Kinde Jesus, Provinzialat
    Michaelsbergstraße 40
    52066 Aachen
Musik zur Karwoche - Fastenkonzert 2019 - Kloster der Schwestern vom armen Kinde Jesus, Provinzialat - Aachen

in Memoriam Hans Josef RothCapella A CapellaOrgel: Ernst Matthias Simons (Jülich)Lesungen: Marisa SimonsEintritt frei, am Ausgang der Kirche wird eine Spende erbeten.____________________________Capella a Capella: Das bedeutet Repertoire vom Popsong bis zum Gregorianischen Choral - oder wie in diesem Fall zu besinnlich klassischer Chormusik als Vorbereitung auf die Karwoche.Als besonderer Glücksfall hat sich für den Chor Hans-Josef Roth erwiesen. Der damalige Domkapellmeister unterstützte Capella a Capella von den Anfängen bis zu seinem Tod im Jahre 2006 in vielfältiger Weise. Roth studierte mit der Gruppe seit dem Jahre 2000 zahlreiche seiner Arrangements persönlich ein und nahm darüber hinaus den Feinschliff vor, wenn Konzerte vorzubereiten waren.Roth selbst hat das heutige Programm im Jahre 2005 zusammengestellt und mit Capalla a Capalla einstudiert. Es wurde in privatem Rahmen einer nur kleinen Zuhörerschaft zurEinstimmung in die Karwoche zu Gehör gebracht. Einige Sätze hat Roth für Männerchor umarrangiert, andere Stücke komplett neu gesetzt. Auch die Auswahl der Texte und dieIdee, das Konzert durch Orgelimprovisationen einzurahmen, stammen von ihm.Daher findet die heutige Musik zur Karwoche in seinem Gedenken statt. Die Capella a Capella vereint die Bewunderung und der Dank an den großartigen MenschenHans-Josef Roth.Ernst Matthias Simons (*1963) ist seit 1984 als Kirchenmusiker an der Propsteikirche St. Mariä Himmelfahrt in Jülich tätig. Er studierte an der Kirchenmusikschule St. Gregorius-Haus in Aachen und legte 1983 das B-Examen ab. Danach begann er das Aufbaustudium. Die enge und nun seit Jahren sehr freundschaftliche Zusammenarbeit mit ihm ist auch Hans-Josef Roth zu verdanken, dessen Schüler Ernst M. Simons war, und über den der Chor ihn kennengelernt hat. Ihm sind die musikalischen Untermalungen und Verknüpfungen der einzelnen a capella vorgetragenen Stücke sowie die Einstudierung derselben zu verdanken. Seine Frau Marisa Simons übernimmt die traditionellen Schriftlesungen.