• Eröffnung|Opening: Danielle Dean. Trigger Torque

  • Do, 14.11.2019 ab 19:00 Uhr
  • Ludwig Forum für Internationale Kunst
    Jülicher Str. 97-109
    52070 Aachen
Eröffnung|Opening: Danielle Dean. Trigger Torque - Ludwig Forum für Internationale Kunst - Aachen

[English see below]Danielle Dean beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit der Konstruktion von ethnischen, sozialen und geschlechtsspezifischen Rollenbildern, indem sie Narrative untersucht, die sie in politischen Reden und Nachrichten, in der Werbung und Populärkultur findet. Insbesondere nimmt die Künstlerin die solchen Erzählungen zugrunde liegenden Machtstrukturen in den Blick, die zur Manipulation von Gedanken, Gefühlen und sozialen Beziehungen führen.Subversiv bedient sich die Künstlerin der visuellen Sprache von Werbung und Marketing und überführt sie in einen künstlerischen Raum, in dem die Grenze zwischen Fakt und Fiktion verwischt wird. Ausgangspunkt ihrer Video-Installationen, Collagen und Zeichnungen sind hierbei bestimmte Objekte, Ereignisse oder Orte, an Hand derer Danielle Dean zeigt, dass bestimmte Formen der Invasion, Gewalt und Überwachung über geografisch und zeitliche Grenzen hinweg wirksam sind.Mit Trigger Torque präsentiert Danielle Dean (geb. 1982 in Huntsville, Alabama, USA) im Ludwig Forum für Internationale Kunst ihre erste Ausstellung in Deutschland.Ausstellungszeitraum: 15.11.19-01.03.20.Der Eintritt zur Eröffnung ist am ZENTIS-Tag kostenfrei. Die Künstlerin wird anwesend sein!Kuratiert von Holger OttenKuratorische Assistenz: Dominik Bönisch/In her artistic work, Danielle Dean grapples with the construction of ethnic, social, and gender-specific roles by examining the narratives she finds in political speeches and news items, as well as in advertising and popular culture. The artist focuses in particular on the power structures underlying these narratives, which lead to the manipulation of thoughts, feelings, and social relationships.The artist subverts the visual language of advertising and marketing and transfers it to an artistic space where the line between fact and fiction is blurred. The starting point for her video installations, collages, and drawings are certain objects, events, and locations which Danielle Dean uses to demonstrate that certain forms of invasion, violence, and surveillance operate across geographical and temporal boundaries.With Trigger Torque, Danielle Dean (born 1982 in Huntsville, Alabama, USA) presents her first exhibition in Germany at the Ludwig Forum for International Art.Exhibition period: 15.11.19-01.03.20.Admission to the opening is free of charge. The artist will be present!Curated by Holger OttenCuratorial assistance: Dominik Bönisch\Credit: Danielle Dean, Long Low Line, 2019 (video still). Courtesy of the artist.