• Euzen & Folk Noir

  • Do, 10.04.2014 ab 20:00 Uhr
  • Colos-Saal Aschaffenburg
    Roßmarkt 19
    63739 Aschaffenburg
Euzen & Folk Noir - Colos-Saal Aschaffenburg - Aschaffenburg

Tolle Stimmen, faszinierende Klänge, ergreifende Melodien und elektronische Beats – gefangen im Klangkosmos zweier unverwechselbarer Bands

Euzen https://www.facebook.com/euzeniverse

Folk Noir https://www.facebook.com/pages/FolkNoir/102976936475516

Donnerstag, 10.04.14 Einlass 19Uhr, Beginn 20Uhr

Das musikalisch verwöhnte Colos-Saal Team war hin und weg nach den beiden Konzerten, für die Euzen in Aschaffenburg den Anker warfen. Deutschland Radio Kultur bezeichnet sie als einen der spannendsten Newcomer Acts der Electro Szene und der Sonic Seducer sagt „Wunderschöne, intelligente Pop-Musik der Extraklasse (..) Irgendwo zwischen skandinavischer Pop-Tradition und britischem Independent“.

Euzen ist die Stimme der norwegischen Sängerin Maria Franz und das „Hirn“ des dänischen Tausendsassas Christopher Juul. Juul ist unter anderem auch bei Valravn Elektro-Meister. Zusammen mit Harald Juul (Gitarre), Thomas Welin (Bass) und Kristian Uhre (Drums) schafft das Quintett im aktuellen Programm „Sequel“ sein eigenes Klanguniversum, in dem alle gültigen Sound-Gesetze ausgehebelt sind. Die Kopenhagener loten die Grenzen des Machbaren aus. Mal wechseln abrupt Melodie und Stimmlage. Mal verheddert sich der Sound und schleift Spuren seiner selbst hinter sich her. Ein andermal werden scheinbar dissonante Töne miteinander losgelassen, um dann doch harmonisch zueinander zu finden.

Der Einsatz unterschiedlicher Saiteninstrumente erweitert das Klangspektrum und gibt den Stücken jeweils eine eigene Note: Harald Juul spielt neben der klassischen Gitarre auch Mandoline, Bouzouki, Banjo oder das chinesische Guzheng, zusätzlich wartet sein Sohn Christopher noch mit dem Dulcimer auf. Dabei ist die gesamte Musik stets perfekt auf die variationsreiche Stimme von Maria Franz zugeschnitten, bei deren Gesang verstärkt mit einer Loop-Station experimentiert wird. Die Konzerte von Euzen sind gewaltige Explosionen einer unermesslichen Fülle an technischen Effekten und einer unverkennbaren tiefen Liebe zur Musik. Die visuellen und akustischen Besonderheiten der Konzerte ziehen das Publikum fest in ihren Bann und fesseln es bis zum allerletzten Ton. Einmal gefangen im Klangkosmos von Euzen, und man ist verloren! Absolut eigenständig und unverwechselbar – Tipp!

Folk Noir ist das neue musikalische Kleinod der beiden Frontleute der erfolgreichen Folk & Mittelalter Band Faun mit Sängerin Kaat Geevers von L.E.A.F und Alexander Schulz an den Drums. Es erklingen düstere Balladen, altenglische Folksongs und mehrstimmiger Gesang. William Blake und W.B. Yeats werden mit Fiedel, Laute und Drehleier vertont. Mumford & Sons, Nick Drake und PJ Harvey treffen auf mittelalterliche Klänge.

Mit Weste, Spitze und der zwielichtigen Stimmung eines Tim Burton Films tragen Folk Noir die düstere Seite von Folk & Vintage ins 21. Jahrhundert. Mit Oliver S.Tyr (Gesang, Gitarre, Laute), Kaat Geevers (Gesang, Hackbrett, Schlüsselfiedel, Harmonium, Flöte), Stephan Groth (Gesang, Drehleier, Harmonium), Alex Schulz (Schlagzeug).

Was geht noch?