• Welche Ungleichheiten verträgt Demokratie?

  • So, 07.07.2019 ab 15:00 Uhr
  • Deutsches Historisches Museum
    Unter den Linden 2
    10117 Berlin
Welche Ungleichheiten verträgt Demokratie? - Deutsches Historisches Museum - Berlin

Streit-Bar im „Demokratie-Labor“: Welche Ungleichheiten verträgt Demokratie?Ulrike Herrmann, Publizistin und Wirtschaftskorrespondentin der TAZ und Prof. Dr. Sascha Liebermann, Professor für Soziologie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bonn diskutieren über das bedingungslose Grundeinkommen. Laut Ulrike Herrmann ließe sich ein ausreichendes Grundeinkommen für alle nicht finanzieren und würde nicht für mehr Autonomie führen, sondern im Gegenteil Unternehmern in die Tasche spielen. Liebermann zufolge stellt es eine Fortentwicklung des Sozialstaats dar, weil es die demokratischen Prinzipien Mündigkeit, Selbstbestimmung, die Bereitschaft, sich einzubringen und die bedingungslose Geltung von Grundrechten stärke.An sieben Terminen diskutieren jeweils zwei Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur, was Demokratie gegenwärtig in Deutschland ausmacht. Jedes Diskussionspaar widmet sich einem gesellschaftsrelevanten Thema und erörtert Fragen unseres täglichen Miteinanders. Im Anschluss sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.Das "Demokratie-Labor" ist ab 14.00 Uhr bis Veranstaltungsbeginn kostenfrei geöffnet. Die Ausstellung "Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie" kann ab 16.45 Uhr kostenfrei besucht werden.Eintritt freiMehr: https://www.dhm.de/ausstellungen/demokratie-2019/veranstaltungen/streit-bar.html