• Ausstellung: Yao Metsoko - Ô couleurs d'Afrique

  • Do, 14.03.2019 ab 14:00 Uhr
  • Institut français Berlin
    Kurfürstendamm 211
    10719 Berlin
Ausstellung: Yao Metsoko - Ô couleurs d'Afrique - Institut français Berlin - Berlin

**Deutsche Version untenYao Metsoko - Ô couleurs d´AfriqueDans le cadre de la Fête de la francophonie, l'Institut français Berlin présente l'oeuvre de l'artiste togolais Yao Metsoko.Yao Metsoko est un peintre et sculpteur franco-togolais né en 1965.Il a grandi au Togo, dans un pays empreint de syncrétisme où rites matrilinéaires et religions patriarcales se côtoient au quotidien.À 19 ans il décide de se consacrer à l’art en suivant une formation à Londres et à Paris.Ses œuvres sont nourries de symboles, de mythes, et des mystères de la culture traditionnelle togolaise qui présentent un écho à son enfance.L'artiste est également inspiré par l´environnement, l´eau, les espaces, les oiseaux et toutes les beautés de notre nature ainsi que « le féminin » qui devient un des thèmes majeurs de son travail. Son œuvre témoigne d’une double influence liée à son parcours artistique entre la Togo et la France et exprime la mémoire des peuples africains en mettant en avant deux notions apparemment antagonistes : la tradition et la modernité.Il vit actuellement à Paris et expose ses œuvres dans le monde entier.Entrée libreHoraires de la galerie: lundi-vendredi: 14h-18hsamedi: 11h-15h****************************************************************************Yao Metsoko - Ô couleurs d´AfriqueIm Rahmen der Fête de la Francophonie im März 2019 präsentiert der französisch-togolesische Künstler Yao Metsoko Werke im Maison de France.Yao Metsoko, geboren 1965, ist ein französisch-togolesischer Maler und Bildhauer. Er ist im Togo aufgewachsen, ein von Synkretismus geprägtes Land, in welchem die matrilinearen Riten und die patriarchalen Religionen im Alltag aufeinander treffen. Mit 19 Jahren entschied Yao Metsoko sich seiner Vorliebe zu widmen und studierte Kunst in London und Paris. Seine Werke weisen reichlich Symbole auf, Mythen und Mysterien der traditionellen togolesischen Kultur und bilden somit ein Echo seiner Kindheit ab. Der Künstler inspiriert sich u.a. auch durch die Umwelt, das Wasser, Räume, Vögel, durch all die Schönheiten, die unsere Natur uns bietet sowie durch „das Weibliche“, was ebenso eins der Hauptthemen in Yao Metsokos Arbeiten ist. Seine Gemälde weisen den beidseitigen Einfluss seines künstlerischen Werdegangs zwischen Frankreich und Togo auf und drücken die Erinnerungen der afrikanischen Bevölkerung aus, indem er zwei offensichtliche, antagonistische Akzente setzt: die Tradition und die Moderne. Yao Metsoko lebt zurzeit in Paris und stellt seine Werke weltweit aus. Eintritt frei ÖffnungszeitenMo.-Fr.: 11:00 - 18:00 UhrSa.: 11:00-15:00 Uhr