• Diskussion | Gazing Into the Void

  • Mi, 19.06.2019 ab 19:00 Uhr
  • Gropius Bau
    Niederkirchnerstraße 7
    10963 Berlin
Diskussion | Gazing Into the Void - Gropius Bau - Berlin

Diskussion zur Ausstellung The Black Image Corporation. Theaster GatesGAZING INTO THE VOIDMac Folkes im Gespräch mit Peggy KurkaIn englischer SpracheEintritt freiAnlässlich der Ausstellung The Black Image Corporation. Theaster Gates diskutieren Mac Folkes und Peggy Kurka, wie die Erfahrung von Leere das Selbstbild prägt – und Einfluss auf Identität sowie Identitätspolitik nimmt.Landschaften – ob natürlich oder vom Menschen geschaffen – weisen Leerstellen auf. Wir haben die Tendenz, diese Lücken zu füllen und sie mit Dingen zu besetzen, die nützlich und produktiv sind. Die Ausstellung The Black Image Corporation, konzipiert von Theaster Gates, thematisiert den Mangel an progressiver Schwarzer Repräsentation in der Kultur- und Medienlandschaft der Vereinigten Staaten und präsentiert afrozentrische Artefakte aus dem Archiv der Johnson Publishing Company. Die bei Johnson Publishing erschienenen Zeitschriften Ebony und Jet füllten seit Beginn der 1950er Jahre dabei längst nicht nur eine Lücke: Indem sie den Schwarzen Blick wieder in den Mittelpunkt rückten, wurden sie auch zu korrigierenden Prüfsteinen und einem zeitgenössischen Spiegel einer historisch kaum sichtbaren Gemeinschaft.Obwohl Mac Folkes und Peggy Kurka beide in den Bereichen Fashion und Beauty arbeiten, unterscheidet sich ihre Sicht auf und Beziehung zu Blackness. Mac Folkes wuchs in der von den Errungenschaften der Bürgerrechtsbewegung geprägten „Black is Beautiful“-Ära in New York City auf; Peggy Kurka wurde dagegen mit afrodeutschen Wurzeln im sozialistischen Ostberlin groß. Im Rahmen des Gesprächs im Gropius Bau vergleichen und kontrastieren sie das Leben mit der Leerstelle Schwarzer Sichtbarkeit in Medien und Kultur – und darüber hinaus.Weitere Informationen: https://bit.ly/2JBQL8q_____Discussion as part of the exhibition The Black Image Corporation. Theaster GatesGAZING INTO THE VOIDMac Folkes in conversation with Peggy KurkaIn EnglishFree admissionOn the occasion of the exhibition The Black Image Corporation. Theaster Gates, Mac Folkes and Peggy Kurka discuss how interactions and experiences with the void shape one’s sense of self and informs the personal, public and politics of identity.Be it natural or man-made, landscapes have voids. Our tendency is to fill these voids and occupy them with things that are useful and productive. Addressing the dearth of progressive Black representation across the United States’ cultural and media landscapes, The Black Image Corporation, conceived by Theaster Gates, presents artifacts of Afrocentric imagery from the Johnson Publishing Archive. Beyond merely filling a void, the magazines Ebony and Jet provided corrective touchstones as they re-centered the Black gaze, and persistently generated contemporary mirrors of affirmation for a historically unseen and underserved community.While Mac Folkes and Peggy Kurka both work in the field of fashion and beauty creation,their stories differ with regards to their relationship with Blackness: he coming of age in the post-civil rights era of “Black is Beautiful” in New York City; and she of Afro-German descent in the socialist East Berlin. During their talk at the Gropius Bau they compare and contrast living within and without the void of Black visibility in the media and cultural landscapes.Further information: https://bit.ly/2JBQL8q