• Christiane Reitz: Zur Poetik des Katalogs in antiker Dichtung

  • Di, 11.09.2018 ab 19:00 Uhr
  • Nonprofit Organization030 20192173kommunikation@zfl-berlin.orgGet Directions
    Schützenstr. 18
    10117 Berlin
Christiane Reitz: Zur Poetik des Katalogs in antiker Dichtung - Nonprofit Organization030 20192173kommunikation@zfl-berlin.orgGet Directions - Berlin

Der öffentliche Abendvortrag von Christiane Reitz im Rahmen der Internationalen Sommerakademie des ZfL zu "Epos und Episode" beschäftigt sich mit dem Stellenwert von Listen und Kataloge in griechischen und lateinischen Epen. Der homerische Schiffskatalog im zweiten Buch der Ilias ist das erste und prominenteste Beispiel für einen ›Truppenkatalog‹, kein Epos verzichtet in der nachfolgenden Tradition auf dieses strukturelle Element des Erzählens. Listen und Kataloge bieten aber in besonderer Weise, eben wegen ihrer Wiedererkennbarkeit und ihrer formalen Markiertheit, die Gelegenheit zum generischen Experiment, zum Übersteigen, Dehnen und Raffen ihrer Stoffe, zur Selbstreflexion des Katalogdichters und zur Problematisierung seiner Inspirationsinstanz.Christiane Reitz ist seit 1999 als Klassische Philologin mit dem Schwerpunkt Latinistik am Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock tätig. Ausgebildet wurde sie an den Universitäten Bonn und Heidelberg. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen auf dem Gebiet des antiken Epos, auf der Untersuchung des Phänomens der literarischen Verkürzung (Epitomai) und auf der Rezeption antiker Stoffe und Themen in der Kunst- und Kulturgeschichte der Renaissance und des Empire.Mehr Informationen unter http://www.zfl-berlin.org/veranstaltungen-detail/items/christiane-reitz-universitaet-rostock-1000-schiffe-oder-1186-zur-poetik-des-katalogs-in-antiker-epischer-dichtung.html