• WDR 3 Jazzfest: Hanno Busch Trio

  • Sa, 02.02.2019 ab 19:00 Uhr
  • Bunker Ulmenwall
    Kreuzstraße 0
    33602 Bielefeld
WDR 3 Jazzfest: Hanno Busch Trio - Bunker Ulmenwall - Bielefeld

VVK: 18,-€ zzgl. Gebühren // Abendkasse: 22,-€ / Ak für Vereinsmitglieder: 11,-€ // U20 freiVVK: Konticket / NW Ticket / Tourist Info / Westfalenblatt Tickets / Online via: https://www.adticket.de/Bunker-Ulmenwall-Shop.html?format=raw„Gütersloh und das WDR 3 Jazzfest: das funktioniert. Zum vierten Mal macht das WDR 3 Jazzfest dort Station. Mit dieser Ausgabe greifen wir aber wieder über Gütersloh hinaus. Eine Konzertschiene mit spannenden NRW-Acts im Bunker Ulmenwall in Bielefeld führt an diesem Festivalwochenende erneut die beiden Nachbarstädte zusammen. Jazz und improvisierte Musik überbrücken Grenzen: mit den Spielorten Theater Gütersloh hüben und Bunker Ulmenwall drüben“. – Dr. Bernd Hoffmann – Leiter der Jazzredaktion WDR 3Festival-Kombi-Tickets gibt es ab dem 12. November, Einzelkarten für alle Konzerte ab dem 22. November an allen VVK-Stellen und eventim Infos auch unter –> jazz-gt.deSENDEHINWEIS: Erleben Sie das WDR 3 Jazzfest an drei Tagen live auf ARTE Concert und als Stream auf den Facebook-Sites von Arte und WDR 3. Im Anschluss auch im Replay: concert.arte.tv.Das WDR 3 Jazzfest im WDR Fernsehen: am 14. und 21. März .Die 71. WDR 3/Ö1 Jazznacht überträgt am 2. Februar von 20.04 bis 6.00 Uhr alle Konzerte des WDR 3 Jazzfestes live und in Mitschnitten .Mit der Besetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug verbindet man im Jazz gemeinhin eher ein druck- und kraftvoll auftrumpfendes Power-Trio. Hanno Busch sucht seinen Weg aber woanders. Mit dem Kölner E-Bassisten Claus Fischer verbindet den Wuppertaler Gitarristen seit 2004 eine enge Freundschaft. Sie bilden das stabile wie flexible Fundament des Trios. Der Kölner Schlagzeuger Jonas Burgwinkel setzt wiederum alles daran, rhytmisch variantenreich an dieser Basis zu rütteln: ein Vexierspiel aus sicherem Rückhalt und wagemutigen Aufbruch.Hanno Busch . Gitarre // Claus Fischer . E-Bass // Jonas Burgwinkel . Drums