• Wenn ich mal schlecht drauf bin, geh ich Bärte zählen am Siggi

  • Mi, 26.06.2019 ab 19:30 Uhr
  • Historisches Museum der Stadt Bielefeld
    Ravensberger Park 2
    33607 Bielefeld
Wenn ich mal schlecht drauf bin, geh ich Bärte zählen am Siggi - Historisches Museum der Stadt Bielefeld - Bielefeld

Vortrag von Dr. Hans-Jörg KühneWas ist denn mit den Männern los? Den Körper rasieren, aber einen Bart stehen lassen? Das war doch früher immer umgekehrt! Und das ist jetzt schon länger dermaßen hip und angesagt! Wer steigt denn da noch durch? Zum Beispiel Farin Urlaub von „Die Ärzte“, der schon im Jahre 1996 die folgenden Worte im Song „Dreitagebart“ sprach: „Das einzige, was die Miezen ans Gerät bringt, ist ein sauber geshavter Dreitagebart, oder Beard, wie wir cool people sagen“. Ist das etwa der einzige Grund, weshalb sich heute viele Männer eine Glatze rasieren und einen Vollbart stehen lassen? Oder einen Vollbart und einen Dutt auf dem Kopf tragen („Screwed down hairdo like some cat from Japan …“, wie es David Bowie schon 1972 in seinem Song „Ziggy Stardust“ sang)? Oder ihre vollen Haare mit einem Fünf-Tage-Bart, Kotelettenbart, Ziegenbart, Kinnbart, Schifferkrause, Moustache, Menjou-Bärtchen oder Magnum-Schnurrbart kombinieren?Fragen über Fragen!Der reich bebilderte Vortrag des Bielefelder Historikers Hans-Jörg Kühne wird sich mit all diesen Dingen auseinandersetzen, sie analysieren und Aufklärung in jeder Hinsicht liefern. Und das muss rasch geschehen. Möglicherweise droht schon die nächste Modewelle und dreht das Ganze um: Haare unter den Achseln wieder erlaubt, dafür aber keine im Gesicht.