• Ema Nudar Umanu - Film

  • Di, 04.02.2020 ab 19:00 Uhr
  • Alte VHS Bonn
    Wilhelmstraße 34
    53111 Bonn
Ema Nudar Umanu - Film - Alte VHS Bonn - Bonn

Wo: Alte VHSRaum: VA 1Ema Nudar Umanu, by filmmakers Thomas Henning and Jonas Rusumalay Diaz, Timor-Leste, 2018Ema Nudar Umanu is the story of the dream of a dead woman told to a man born from a ducks egg in a jungle far from anything. It is the story of a couple forced together, coming to realise that what they each wish for is to be one another. It is a story about the point at which life is death, love is loneliness, man is woman and dream is reality. Five weeks from initial concept to shot and made on the barest of budgets, the film is a surreal, fable-like meditation on life, death and spirituality in Timor-Leste. It is the first feature film from @Malkriadu Cinema, a predominantly Timorese collective of artists, actors, writers and filmmakers. It is the fourth feature film to be made in the world’s second youngest country.International Premiere at Melbourne International Film Festival 2018Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7rtAKHOUUxM70 minutes, in Tetum with English SubtitlesWith opening video message from the co-director Jonas Rusumalay DiazGERMANEma Nudar Umanu, von den Filmemachern Thomas Henning and Jonas Rusumalay Diaz, Timor-Leste, 2018Ema Nudar Umanu ist die Geschichte des Traums einer toten Frau, die einem Mann erzählt wird, der aus einem Entenei in einem Dschungel geboren wurde, weit weg von allem. Es ist eine Geschichte über den Punkt, an dem Leben Tod ist, Liebe Einsamkeit ist, Mann Frau ist und Traum Wirklichkeit ist.Fünf Wochen von der ersten Idee bis zur Realisierung des Films und mit dem kleinsten Budget ist der Film eine surreale, fabelhafte Meditation über Leben, Tod und Spiritualität in Timor-Leste. Der Film ist der erste Spielfilm von @Malkriadu Cinema, einem überwiegend timoresischen Kollektiv von Künstlern, Schauspielern, Schriftstellern und Filmemachern. Es ist der vierte Spielfilm, der im zweitjüngsten Land der Welt gedreht wurde.Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7rtAKHOUUxM70 Minuten, auf Tetum mit englischen UntertitelnMit Videobotschaft des Co-Regisseurs Jonas Rusumalay Diaz