• Mit May und Nietzsche durchs wilde Kurdistan – vier Eskapaden

  • Fr, 25.09.2020 ab 20:00 Uhr
  • Theater im Ballsaal
    Frongasse 9
    53121 Bonn
Mit May und Nietzsche durchs wilde Kurdistan – vier Eskapaden - Theater im Ballsaal - Bonn

fringe ensemble / nexus – kurdisch-deutsches TheaternetzwerkTexte: Volker Lüdecke, Mirza Metin, Wajiha Said, Katharina SchlenderMit: Aziz Capkurt, Alan Ciwan, David Fischer, Justine Hauer, Philip Schlomm, Metin YilmazLive-Musik: Metin Yilmaz, Justine HauerRegie: Andreas MeidingerRaum und Kostüme: Annika LeyWas haben Karl May und Friedrich Nietzsche miteinander zu tun? Der eine kann mit Auflagen wie die der Harry Potter-Autorin Rawlings als einer der ersten Popstars der Weltliteratur gelten, während der andere mit „Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik“ und seiner Welt ohne Gott zu den Wegbereitern der Postmoderne zählt. So unterschiedlich die Altersgenossen waren, ein paar Gemeinsamkeiten gibt es dennoch: Beide hatten ein starkes Sendungsbewusstsein, waren Sachsen, Schnurrbartträger und haben sich in ihren Werken („Durchs wilde Kurdistan“ und „Also sprach Zarathustra“) der kurdischen Kultur (und Landschaften) bedient, um ihre Geschichten und Visionen zu erzählen. Die kurzen Stücke, die nun die deutschen und kurdischen Autor*innen Volker Lüdecke, Mirza Metin, Wajiha Said und Katharina Schlender für dieses Projekt geschrieben haben, spiegeln aus ihrer Perspektive und in extrem unterschiedlicher Form die Auseinandersetzung mit jenen großen Protagonisten der Trivialliteratur auf der einen und der Philosophie auf der anderen Seite. Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Stiftung Preußische Seehandlung.