• Josef Haslinger: Mein Fall

  • Do, 02.04.2020 ab 19:30 Uhr
  • Haus der Bildung Bonn
    Mülheimer Platz 1
    53111 Bonn
Josef Haslinger: Mein Fall - Haus der Bildung Bonn - Bonn

Der Bub hätte Pfarrer werden sollen, er liebte die Kirche. Als Zehnjähriger im Sängerknabenkonvikt Stift Zwettl eingeschult, sah er seine Liebe von den Patres erwidert. Erst von einem, dann auch von anderen.Jahrzehnte später, im Februar 2019, tritt Josef Haslinger mit seinem Fall vor die Ombudsstelle der Erzdiözese Wien für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch. Dreimal muss er seine Geschichte vor unterschiedlich besetzten Gremien erzählen. Bis der Protokollant ihn schließlich auffordert, die Geschichte doch bitte selbst aufzuschreiben.»Haslinger hat ein neues Genre eröffnet: die literarische Zeugenaussage. Ein literarisches Glanzstück.« Süddeutsche ZeitungJosef Haslinger, 1955 in Niederösterreich geboren, lebt in Wien und Leipzig, wo er am Deutschen Literaturinstitut Professor ist. Mit seinem Politthriller »Opernball« wurde er 1995 international bekannt. Für seine Erzählungen und Romane erhielt Haslinger zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Preis der Stadt Wien, den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels und den Rheingau Literaturpreis. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und war mehrfach Stipendiat des deutschen Literaturfonds. Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, BonnModeration: Johannes SchröerKarten im VVK über Bonnticket 12 € / 6 €, Abendkasse 14 € / 8 € und mit dem ASTA Kulturticket