• Bundesjugendorchester - Aula der Universität Bonn

  • So, 12.01.2020 ab 18:00 Uhr
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    Regina-Pacis-Weg 3
    53113 Bonn
Bundesjugendorchester - Aula der Universität Bonn - Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn - Bonn

Ludwig van Beethoven war ein politisch aktiver Zeitgenosse, der den Ruf der Revolution aus dem Frankreich benachbarten Rheinland ins seinerzeit konservative und feudal geprägte Wien trug. Mit ihrem Programm am 12. Januar greifen Dirigent Lothar Zagrosek und das Bundesjugendorchester zwei wichtige, politische Werke Beethovens auf und kombinieren sie mit „Tenebrae“ (1966/67) von Klaus Huber, einem Vertreter des sogenannten „kritischen Komponierens“ und mit einer Auftragskomposition des Kölner Komponisten Sergej Maingardt.Ein Projekt des Deutschen Musikrates mit dem Bundesjugendorchester, dem Dirigentenforum und den Förderprojekten zeitgenössische Musik. Mit Unterstützung der BTHVN 2020 Jubiläums Gesellschaft gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Rhein-Sieg-Kreis und der Stadt Bonn.Programm:Ludwig van Beethoven: Fidelio-Ouvertüre, E-Dur op.72 Klaus Huber: „Tenebrae“ für großes Orchester (1966-67) Sergej Maingardt: Auftragswerk für BTHVN 2020 des Deutschen Musikrates (2019)Ludwig van Beethoven: 5. Sinfonie c-moll op.67BundesjugendorchesterDirigent: Lothar Zagrosek