• 22. Juni, 16.30 Uhr: Neuüberstzung Prosagedichte Baudelaire

  • Sa, 22.06.2019 ab 16:30 Uhr
  • Parkbuchhandlung
    Koblenzer Str. 57
    53173 Bonn
22. Juni, 16.30 Uhr: Neuüberstzung Prosagedichte Baudelaire - Parkbuchhandlung - Bonn

Le Spleen de Paris - Der Spleen von ParisDie gefeierte Neuübersetzung von „Les Fleurs du Mal“ wird nun vom Verlag dankenswerterweise ergänzt durch einen weiteren Band mit den Prosagedichten „Le Spleen de Paris“, ein weiteres Hauptwerk Baudelaires, das seinen Weltruf als scharfsinniger, bitterböser poetischer Chronist des Pariser Lebensgefühls in der frühen Moderne mitbegründete. In diesem Band tritt Baudelaire mit den Petits Poèmes en Prose und frühen Dichtungen nicht nur als Lyriker, sondern in der Novelle La Fanfarlo auch als Erzähler auf. Zahlreiche der früheren Gedichte des Autors erscheinen hier erstmals in deutscher Sprache, ebenso wie das Fragment gebliebene Versdrama Idéolus. Damit liegt das gesamte poetische Werk Baudelaires zum ersten Mal in zwei Bänden vollständig auf Deutsch vor. Schon im letzten Jahr durften wir den großartien Übersetzer Simon Werle und seine Übertragung „Der Blumen des Bösen“ kennenlernen.Die Texte werden gelesen von dem Kölner Schauspieler Thomas Krause. Die musikalische Akzentuierung übernimmt die Pianistin Ievgeniia Lermachkova.Zum ÜbersetzerSimon Werle, geboren 1957 im Saarland, studierte Romanistik und Philosophie in München und Paris. Seit 1983 Übersetzungen aus dem Englischen, Italienischen und der französischen Klassik. Für seine Racine-Übersetzungen erhielt er 1988 den Paul-Celan-Preis und 1992 den Johann-Heinrich-Voß-Preis. Für die Übersetzung der „Blumen des Bösen“ erhielt er den Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2017.