• Ungerechtigkeit im Namen des Volkes – Ingo Lenßen

  • Do, 13.06.2019 ab 20:15 Uhr
  • Graff - Bücher und Medien
    Sack 15
    38100 Brunswick
Ungerechtigkeit im Namen des Volkes – Ingo Lenßen - Graff - Bücher und Medien - Braunschweig

Der bekannte Strafjurist Ingo Lenßen wirft in seinem Buch Ungerechtigkeit im Namen des Volkes einen kritischen Blick auf die Schieflagen in der deutschen Rechtsprechung. „Leben wir in einer ungerechten Gesellschaft, weil in Urteilen leichtfertig mit der Strafzumessung umgegangen wird? Werden Verbrechen nicht immer und überall mit demselben Maß bestraft?“ Laut Lenßen kann die Kriminalität in Deutschland (weiter) steigen, wenn in deutschen Gerichtssälen Nachsicht und lasche Vorurteile herrschen, auf Grund angespannter Finanzsituationen Urteile zu rasch abgeurteilt werden und zudem Recht in Deutschland nicht bundesweit gleich gesprochen wird. Besonders eindrucksvoll schildert Lenßen auch die Diskrepanz dem Wohl des Täters mehr Öffentlichkeit einzuräumen, als den oft qualvollen Auswirkungen einer Tat auf ihre Opfer.An Hand der Stärken und Schwächen unseres Rechtssystems und Beispielen für die angemessene Behandlung von Tätern und Opfern möchte Ingo Lenßen mehr Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft verankern und damit für das Volk, in dessen Namen dieses Recht gesprochen wird.Donnerstag, 13. Juni um 20:15 Uhr in der Buchhandlung GraffEintritt: 14 € / ermäßigt: 12 €(c) Foto: Katrin Zeidler