• Sommerfest der Lebenshilfe Braunschweig

  • Sa, 08.09.2018 ab 13:00 Uhr
  • Nonprofit Organization0531 47190info@lebenshilfe-braunschweig.deGet Directions
    Fabrikstraße 1 F
    38122 Brunswick
Sommerfest der Lebenshilfe Braunschweig - Nonprofit Organization0531 47190info@lebenshilfe-braunschweig.deGet Directions - Braunschweig

Zu einem Sommerfest lädt die Lebenshilfe Braunschweig in diesem Jahr am Samstag, 8. September, von 13 bis 18:30 Uhr an ihren neuen Standort in die Fabrikstraße 1 F ein. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit der Newcomer-Band „Maniax“ aus Braunschweig, der Lebenshilfe-Band „Knallbunt“, dem Tanztheater der „esistso!company“ und vielen weiteren Gästen, führt die Besucherinnen und Besucher durch den Tag. Die sympathischen Jungs von Maniax bieten einfühlsame Pop-Balladen ebenso wie energiegeladene Rocksongs auf der Bühne, Anfang des Jahres legten sie erstes professionell produziertes Album vor. Die bunten Stände rund um das neue Berufsbildungszentrum bieten Spiel und Spaß für alle Altersklassen. Das Angebot reicht dabei vom Sprayen an einer Graffitiwand, Torwandschießen und Hennakunst sowie dem Design eigener Buttons oder dem Fifa-Turnier an der Playstation. „Ich freue mich, dass wir viele neue Attraktionen anbieten können – und auch für junge Menschen frische Ideen einbringen“, betont Frank Rogalski, Leiter des Berufsbildungszentrums. „Und wer mag, ist herzlich eingeladen, sich den hellen, modernen Neubau bei einem kleinen Rundgang anzuschauen.“ Die Aussicht vom neuen Gebäude, im dem auch Verwaltung untergebracht ist, reicht bis über den Bürgerpark und lässt sich perfekt von einem weiteren wortwörtlichen Höhepunkt genießen: einer Hebebühne. Kulinarische Angebote runden das Fest für die ganze Familie ab. „Dass wir einige unserer Nachbarn für ein Mitwirken am Sommerfest begeistern konnten, macht uns besonders stolz“, erklärt Dr. Hans-Joachim Beinroth, Vorsitzender der Lebenshilfe Braunschweig. So wird Hornbach, die bereits mit Geld- und Sachspenden das Fest unterstützen, mit einem eigenen Stand vertreten sein. Auch die Öffentliche Versicherung spendete Geld und ebenso Artikel für das Torwandschießen, wie auch der benachbarte Drogeriemarkt DM. „Es ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir ein fester Bestandteil dieser Stadt sind und Menschen mit Beeinträchtigung selbstverständlich dazugehören.“