• Mats Eilertsen Trio (NO/NL)

  • Do, 25.09.2014 ab 20:00 Uhr
  • Sendesaal Bremen
    Bürgermeister-Spitta-Allee 45
    28329 Bremen
Mats Eilertsen Trio (NO/NL) - Sendesaal Bremen - Bremen

Das norwegisch-holländische Trio des Bassisten Mats Eilertsen mit eindringlich melodischen Improvisationen

Mats Eilertsen Trio "Sails Set"

Harmen Fraanje - Piano (NL) Thomas Strønen - Schlagzeug (NO) Mats Eilertsen - Bass (NO)

Das Mats Eilertsen Trio hat im letzten Jahr mit "Sails Set" seine 2. Platte herausgebracht, die einhellig von der internationalen Kritik hochgelobt wurde. Stuart Nicholson schrieb in Jazzwise/UK: “they play what is needed when it is needed. Each idea, each nuance in the music, is an instant distillation of countless possibilities shaped to the requirements of the moment, so perhaps it comes as no surprise that what emerges is often profound and always rich in meaning”.

Michael Engelbrecht in Manafonistas kurz und prägnant: Langeweilefrei, aufregend, melodisch, chapeau!

Mats Eilertsen, Jahrgang 1975, geboren in Trodheim ist einer der interessantesten Bassisten der norwegischen Szene. Sein warmer Ton und seine lyrische Spielweise, die zugleich bodenständig und experimentell ist, halten alles zusammen und sind permanent offen für das Entdecken neuer Klänge. Mats gehört zu den Ensembles von Tord Gustavsen und Wolfert Brederode und hat u.a. gearbietet mit Pat Metheny, Joshua Redman, Lee Konitz, Kenny Wheeler, Arve Henriksen und Solveig Slettahjell. http://www.matseilertsen.com/

Harmen Fraanje (geboren 1976 in Roosendaal) ist einer der wichtigsten holländischen Pianisten der jüngeren Generation. Er verfügt über ein weitgefächertes stilistisches Vokabular zwischen Jazz, Weltmusik und Klassik und spielt mit den interessantesten Musikern in Holland, wie dem Klarinettisten Michael Moore, dem Trompeter Eric Vloeimans und dem Cellisten Ernst Reijseger zusammen. Fraanje ist ein glänzender Improvisator, lyrisch, melodisch und zugleich humorvoll. http://harmenfraanje.nl/

Thomas Strønen (Jahrgang 1972) wurde Ende der 1990er Jahre als Schlagzeuger bekannt in der Formation Food des britischen Saxophonisten Iain Ballamy. Er hat viel mit Electronics experimentiert, sein Soloprojekt Politz enthält sogar nicht einmal Schlagzeug, sondern lotet die melodischen Möglichkeiten der Elektronik aus. Strønen schreibt auch Kammermusikkompositionen, sein Stück für Streichquartett und Perkussion wurde 2007 bei mehreren Festivals zu Ehren Edvard Griegs in Großbritannien aufgeführt. http://www.thomasstronen.com/