• Platon: Symposion über die Liebe

  • Sa, 30.01.2016 ab 19:30 Uhr
  • KULTURKÜCHE
    Teerhof 20
    28199 Bremen
Platon: Symposion über die Liebe - KULTURKÜCHE - Bremen

Einlass: 18:45Mit der Inszenierung von Platons Symposion (auch bekannt als „Das Gastmahl“) hat sich das Ensemble des Studio 13 Theaterinstitut mit der Philosophie rund um die „platonische Liebe“ beschäftigt. Unter der Regie von Markus Herlyn wurden die geistigen und szenischen Anknüpfungspunkte vor allem in zeitgenössischen Situationen, Denken und Handeln gesucht.Im Vordergrund der Inszenierung steht der Dialog von Sokrates mit der Seherin Diotima über die „platonische Liebe“. Liebe wird bei Platon als ein philosophischer Erfahrungsweg, ein gestufter Prozess der Erkenntnis dargestellt, der auf immer umfassendere und höherrangige Ziele gerichtet ist und dessen höchste Stufe die Wahrnehmung des nur geistig erfassbaren „Schönen an sich“ ist.Platons Dialoge stellen eine Form philosophischen Handelns dar, die dem Medium Theater entgegen kommt. Und gleichzeitig bieten sie viel Freiheit bei der Umsetzung auf der Bühne, dem „wie“ der Darstellung und bei der Erfindung der Situationen.Beides, die geistige Herausforderung und die künstlerische Freiheit, machen Platons Dialoge so interessant für ein Theater wie unseres, welches die Schauspieler als Künstler sieht und die Theaterkunst als ein lebenslanges Lernen - auch auf dem Gebiet der geistigen Erkenntnis.Das Ensemble lädt die Zuschauer hier zum Dialog im Geiste ein, um über das Thema „Liebe“ einmal aus neuer und ungewohnter Perspektive nachzudenken.