• SHAME - Eröffnung / Opening

  • Fr, 29.06.2018 ab 19:00 Uhr
  • Künstlerhaus Bremen
    Am Deich 68/69
    28199 Bremen
SHAME - Eröffnung / Opening - Künstlerhaus Bremen - Bremen

Eröffnung: ab 19 UhrOpening: from 7 pm20.30 Uhr / 8.30 pmBegrüßung / Welcome:Nicole Nowak (Geschäftsführung / Executive Director)Grußwort / Greeting:Carmen Emigholz (Staatsrätin, Senator für Kultur, Bremen)Einführung / Introduction:Nadja Quante (Künstlerische Leitung / Artistic Director)21.30 Uhr / 9.30 pmLesung / Reading: Aleksandra Bielas22 Uhr / 10 pmPerformance: Sonja CvitkovicAb 22 Uhr / from 10 pmSMASH - Party im TAU mit DJ Karl LagerfeuerUnter dem Titel SHAME präsentiert die Gruppenausstellung vier Künstler*innen, die in ihrer Praxis Anknüpfungspunkte an das Thema Scham aufweisen. Die Scham ist ein Affekt, der die Anpassung an gesellschaftliche Normen reguliert, indem das Subjekt sich selbst als bloßgestellt empfindet, wenn es die – von ihm verinnerlichten – Erwartungen einer sozialen Gruppe nicht erfüllt. In der Scham sieht sich die/der Schämende durch die Augen der Anderen als unzureichend oder gescheitert. Auf diese Weise offenbart das Gefühl der Scham die Grenze zwischen dem, was in der Öffentlichkeit gesellschaftlich anerkannt ist und dem, was in den Bereich des Intimen oder Privaten verbannt wird. Welchen Effekt hat es, wenn ich das, wofür sich die Mehrheit schämt, in einem bewussten Akt an die Öffentlichkeit trage? Was bedeutet es, wenn solche Gefühle, für die sich vormals geschämt wurde, plötzlich gesellschaftsfähig werden? Welche Verschiebung hat die Schamgrenze durch die sozialen Medien erfahren?/Under the title SHAME the group exhibition presents four artists that, in their practice, show a link to the subject of shame. Shame is an affect that regulates the adaptation to social norms: the subject feels insufficient if not meeting the internalised expectations of a social group. The persons who feel shame see themselves through the eyes of the other as insufficient or failed. In doing so the feeling of shame points to the border between what is publicly accepted in society and what is banned to the personal or private sphere. What effect does it have when I bring what the majority regards as shameful to the public in a conscious act? What does it mean when feelings that were once shameful are suddenly accepted in society? How have the borders of shame shifted through the social media?Öffnungszeiten der Ausstellung:Mi- So 14 – 19 UhrOpening hours of the exhibition: Wed to Sun 2 - 7pmDer Eintritt zur Ausstellung und allen Veranstaltungen ist frei! / Admission to the exhibition and all events is free!Mit freundlicher Unterstützung von / Kindly supported by:Hypo-KulturstiftungÖsterreichisches Kulturforum Berlin Am gleichen Abend eröffnet in der Weserburg | Museum für moderne Kunst die MESH. Meisterschülerausstellung der HfK Bremen. /Opening at the same evening: MESH. Meisterschülerausstellung der HfK Bremen at Weserburg | Museum für moderne Kunst.