• Songs & Whispers

  • So, 21.08.2016 ab 20:00 Uhr
  • Moments Musikclub
    Vor dem Steintor 65
    28203 Bremen
Songs & Whispers - Moments Musikclub - Bremen

Songs & Whispers Circuit 08/ 2016mit Bonnie & Taylor Sims, Molly Conrad & Troy PettyBONNIE & TAYLOR SIMS (USA) | www.bonnieandherclydes.comBonnie und Taylor Sims sind ein Musiker-Paar aus Texas, das ihre Heimat in den Rocky Mountainsgefunden hat.In den vergangenen fünf Jahren hat sich das Duo als feste Größe in der Musikszene Colorados etabliert undmehrere ausverkaufte Tourneen absolviert. In ihrer Freizeit unterrichten die beiden junge Musiker, denn ihrAnliegen ist es, die Erfahrungen ihres Musikerlebens an andere weiterzugeben.Bonnie Sims singt und spielt Mandoline und Gitarre. Damit setzt sie die musikalische Tradition ihres Vatersfort, einem bekannten Banjo Spieler und Songwriter aus Texas. Taylor Sims singt und spielt ebenfallsGitarre. Für seine eigenen Songs hat er schon viele Preise erhalten und hat zudem auch auf zahlreichenVeröffentlichungen befreundeter Musiker mitgewirkt. Ihre Liebe zu der “Real American Music” macht sie aufder Bühne zu einem ganz besonderen Erlebnis.MOLLY CONRAD (USA) | www.mollyconradmusic.comGeboren und aufgewachsen in Iowa war Molly Conrad lange in das örtliche Theater eingebunden, bevor siesich schließlich dazu entschied in Nashville ihre Leidenschaft für Gesang und Kompositionen zu verfolgen.Mit über 70 eigenen Songs und ihrem Studioalbum „One-sided“ bereiste Conrad den mittleren Westen.Musikalisch hat sich Conrad puristischem Folk-Pop verschreiben, der vor allem ihre hinreißende Stimmezum Ausdruck bringt und den Fokus auf ihre geistreichen Texte legt. Dabei ist sie stets auf der Suche nachneuen Wegen, ihre Gefühle und ihren Humor zum Ausdruck zu bringen.Nun kommt Molly Conrad zum zweiten Mal nach Europa und stellt ihr neues Album „Mind Over Mirror“ vor.Dieses Mal hat sie sogar Verstärkung dabei. Vom 2. bis zum 19. August bildet Conrad zusammen mitMusikerkollegin Steph ein Duo.TROY PETTY (USA) | www.troypettymusic.comMit einer sanften, aber dennoch imposanten Ausdrucksweise und einer Stimme, die an einen nicht ganz sofinsteren Brian Molko (Placebo) erinnert, liefert Troy Petty starke Argumente dafür, gegenwärtig einer derdynamischsten Performer zu sein. REM und Placebo, ergänzt um eine Spur Jeff Buckley, so könnte manseinen Sound charakterisieren. Jedoch lässt sich seiner Musik kein Label auflegen – Pettys Authentizitätschwingt in jedem seiner Songs mit.Sein jüngster Streich nennt sich „Departure“ und erzählt von persönlichen und professionellen Turbulenzenund der dadurch gewonnenen Lebenserfahrung. Die Kritiker meinen, seine Lyrics klängen irgendwie weiserund die Musik und Produktion seines neuen Albums muten triumphierend an. „Departure“ handele vomLoslassen, von dem Vertrauen in die eigene Intuition und davon, die eigene Bedeutung von „Komfortzone“zu finden, so Petty.“Departure” kam im Juni 2015 auf den Markt, gefolgt von einer Reihe von Tourneen, die sich bis EndeSeptember 2016 ziehen werden, einschließlich der „Songs & Whispers“ Tour in Europa. Petty befindet sichmomentan in der Vorproduktion seines neues Albums, das Anfang 2017 veröffentlicht wird.