• Ich bin raus. Über Extremismusausstieg #2

  • Do, 09.05.2019 ab 18:30 Uhr
  • Kraftwerk e. V. Chemnitz
    Kaßbergstraße 36
    09112 Chemnitz
Ich bin raus. Über Extremismusausstieg #2 - Kraftwerk e. V. Chemnitz - Chemnitz

+++ English below +++ Was fasziniert an der rechten Szene? Warum geraten Menschen in sie hinein - aus welchen Gründen gelingt es dem/der einen oder anderen, sie wieder zu verlassen? Was für ein Leben erwartet sie danach? Lassen sich dafür abseits der immer individuellen Lebensläufe Regeln finden? An welchen Stellen sind Hilfestellungen von Angehörigen und Freunden möglich? Wo liegt die Verantwortung der Politik? Der zweite Abend der Reihe "Ich bin raus. Über Extremismusausstieg" hat das Aussteigerprogramm Sachsen und den mobilen Beratungsdienst des Kulturbüros Sachsen zu Gast. Ein Film wird gezeigt, der einen Aussteiger aus der militanten Neonazi-Szene begleitet. Ricardo vom Aussteigerprogramm Sachsen und Steven Seiffert vom mobilen Beratungsdienst werden über Einzelfälle sprechen und die Strukturen bzw. gesellschaftlichen Bedingungen erläutern, auf die rechte und rechtsradikale Organisationen sich stützen können. Der Eintritt ist frei-------------------------------------------Hinweis: Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, gewaltverherrlichende oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser zu verweisen.Die Veranstaltung wird auf Wunsch simultan ins Englische übersetzt. ++++++++++++++++++++++++++++What is so fascinating in the right wing scenario? Why do people embrace it, and for what reasons does one succeed in leaving it again? What kind of life awaits them afterwards? Can rules be found for them or will this always define their lives? Where do friends and relatives stand on helping them? Where lies the responsibility of the politicians?The second evening of the series I AM OUT is hosted by the Saxony Exit Programme and the mobile counselling service of the Kultur office Saxony. A film will be shown, which demonstrates the journey of a dropout from the militant neo-Nazi scene. Ricardo from the Saxony Exit Programme and Steven Seiffert from the mobile counselling service will talk about individual cases and explain the structures and social conditions on which right-wing and right-wing radical organisations rely. Free entryNote: Persons who belong to right-wing extremist organisations, right-wing extremist scenario or who have already appeared in the past through racist, nationalist, anti-Semitic, violence-glorifying or other expressions of contempt for other people will not be welcomed. The organisers have their domestic rights to deny these individuals access to the event or to expel them from it.