• Ich kam, sah und nichts. Die Kunst der Leere

  • So, 17.07.2016 ab 20:00 Uhr
  • Oetinger Villa
    Kranichsteiner St. 81
    64289 Darmstadt
Ich kam, sah und nichts. Die Kunst der Leere - Oetinger Villa - Darmstadt

Ein Mensch betritt den Raum und sagt: "Ich bin leer".Wie fühlt sich Leere an? Ist es die Leere des ausgetrunkenen Milchkartons, kurz bevor man ihn wegwirft? Oder die Leere eines frischen Blatt Papieres, das darauf wartet befüllt zu werden? Er sagt weiter: "Bin ich noch ich?", "Wie bin ich da?".Diese Fragen stehen neben ihm im Raum, um sie herum bewegen sich Körper. Sprechend. Tanzend. Das Licht spielt mit, wird auf die Körper projeziert und verformt sie dabei. Es wird nach einer neuen Definition gesucht, die die Verwandlung und die Auflösung der Identität ermöglicht. Bei diesem Format handelt es sich um eine Performanz mit interaktiven Projektionen, Sounds, Text und Tanz.Wir sind vier engagierte Spieler_innen, die sich nach intensiven Zusammenspiel bei verschiedenen Theaterprojekten zusammen gefunden haben, um das weite Feld der Performance Kunst, Tanz und medialen Projektion für uns zu entdecken. Die Idee, die uns begeistert und inspiriert, ist der Leere Raum. Unser Ensemble setzt sich zusammen aus Mitgliedern des TUD Schauspielstudios e.V. Dramaturgie, Text, Performance, Sound: Matthieu Fraissinet-Tachet, Felicia Hoover, Corinna Müller, Constanze Thomas Projektionen: Matthieu Fraissinet-Tachet Technik: Florian Kroh Fotografie: Lorenz GrimmWeitere Termine, Karten und Infos unter: http://www.tud-schauspielstudio.de/performances/leerer-raum