• Finissage Situation für Kunst at Neue Künstlerkolonie Darmstadt

  • Sa, 29.02.2020 ab 18:00 Uhr
  • Kultur einer Digitalstadt
    Ludwig-Engel-Weg 1
    64287 Darmstadt
Finissage Situation für Kunst at Neue Künstlerkolonie Darmstadt - Kultur einer Digitalstadt - Darmstadt

F I N I S S A G E 29. Februar 2020 ab 18 Uhr•»Situation für Kunst@Neue Künstlerkolonie Darmstadt (DataContextSwitch)«Eine Installation von Siegfried KärcherEs reden:• Albrecht Haag (Kultur einer Digitalstadt e.V.)• NN (tba)Im Anschluss wird zu einem Umtrunk und Snacks geladen.Der Künstler ist anwesend.Erstmalig tritt das Künstlerhaus Ludwig-Engel-Weg 1 auf der Rosenhöhe mit der Licht- & Sound-Installation von Siegfried Kärcher öffentlich in Erscheinung.Für seine Installation »Situation für Kunst@Neue Künstlerkolonie Darmstadt (DataContextSwitch)« wird Siegfried Kärcher auf verschiedenste Digitaldaten zurückgreifen, die ihm über die Stadt Darmstadt zur Verfügung stehen: Satellitendaten zu Wetter- und Ozonwerten gehören ebenso dazu wie Sensordaten zu Verkehrsfluss, Ampelphasen, Schadstoffbelastung und Lärmpegel, die von verschiedenen Stationen in Darmstadt in Echtzeit oder als Datensatz in den Ludwig-Engel-Weg 1 übermittelt werden. Kärcher verwandelt diesen Datenfluss in eine sich andauernd verändernde Licht- und Tonskulptur: Malerei in den Fenstern, Licht, Videobilder und Musik fluten aus dem Atelierhaus in den Park hinein. Die Besucher und Betrachter können die Installation über im Umfeld platzierte Sensoren beeinflussen.Mit der Installation werden nicht nur Erscheinung und Bedeutung des Künstlerhauses Ludwig-Engel-Weg 1 und seiner Umgebung neu interpretiert, sondern der Ort wird über dieMöglichkeiten von Interaktion und Partizipation als soziale Plastik erfahrbar.In seinen Arbeiten untersucht der Künstler, Hacker und Musiker Siegfried Kärcher analoge und digitale Daten, ihre Erscheinungsformen und die Grenzbereiche und Übergänge zwischen ihnen. Mit der Übersetzung von Datenströmen in visuelle und auditive Phänomene vollzieht Kärcher einen poetischen und kreativen Kontextwechsel.Dabei interessiert ihn besonders, ob seine Neu-Interpretation einen Einfluss auf die kritische Auseinandersetzung der Betrachter mit den ursprünglichen Daten, ihren Kontexten und Motiven haben kann.Zur Finissage ziehen wir ein Resümee.Foto © Rahel Welsen