• 7. Sinfoniekonzert

  • So, 12.06.2016 ab 11:00 Uhr
  • Staatstheater Darmstadt
    Georg-Büchner-Platz 1
    64283 Darmstadt
7. Sinfoniekonzert - Staatstheater Darmstadt - Darmstadt

Eine Schaustellergruppe, die versucht, Passanten in eine Zirkusmanege zu locken – davon handelt „Parade – Ballet réaliste“. Wie Erik Satie diese Szenerie in seiner Ballettmusik umgesetzt hat und was ein „Bouteillophone“ ist, wird im Konzert zu hören sein. „Im Geiste von Mozart und Saint-Saëns“ komponierte Maurice Ravel sein 1932 uraufgeführtes „Konzert für Klavier und Orchester G-Dur“. Es solle aufgelockert klingen und brillant sein. 1965 erinnerte sich die Pianistin Marguerite Long an das Einstudieren vor der Uraufführung. „Ich hatte Schwierigkeiten, seine Noten zu lesen. Aber als ich dann die Musik darin entdeckt habe, war ich aufgeregt und zutiefst bewegt.“ Zutiefst bewegt von der Ausstellung zu Ehren seines verstorbenen Malerfreundes Viktor Hartmann muss Modest Mussorgsky gewesen sein. In einem Schaffensrausch „vertonte“ er die „Bilder einer Ausstellung“ zu dem heute weltberühmten Klavierzyklus. Dessen bekannteste Orchesterfassung von Maurice Ravel führt die Hörer mit den vielen Klangfarben des Orchesters durch diese Ausstellung. Zu Gast ist die international sehr gefragte französische Pianistin Lise de la Salle.