• Nashorn-Tag

  • So, 06.10.2019 ab 10:00 Uhr
  • Zoo Dortmund
    Mergelteichstraße 80
    44225 Dortmund
Nashorn-Tag - Zoo Dortmund - Dortmund

Welt-Nashorn-Tag im Zoo Dortmund#ArtenschutzMittwoch: Am 6. Oktober feiern wir gemeinsam mit den Zoofreunde Dortmund e.V. den World Rhino Day, den Welt-Nashorn-Tag 2019!Was erwartet Euch?An diesem Tag stehen die vier Dortmunder Breitmaulnashörner im Mittelpunkt und wir bieten kostenlose Themen-Führungen zu Nashörnern und ihrer Bedrohung sowie ebenfalls kostenlose Blicke hinter die Kulissen des Nashorn-Hauses an.Die Zoofreunde betreuen einen Info-Stand rundum Nashörner direkt am Nashorn-Haus. Und über unsere Facebook-Seite verlosen wir ein Meet & greet mit der Dortmunder Nashornkuh Natala. Denn Natala wird im Oktober 50 Jahre und ist das älteste Nashorn Deutschland. Die Gewinner dürfen während des Meet & greets die Nashorn-Oma zusammen mit einem Tierpfleger besuchen (das Gewinnspiel geht am 1. Oktober online.)Gründe der Gefährdung von NashörnernNashörner werden sowohl in Afrika als auch in Asien ihres Horns wegen gejagt. Die meisten Nashörner kommen in Südafrika vor: Über 18.000 Breitmaul- und etwa 2.000 Spitzmaulnashörner leben hier. Allein in Südafrika wurden 2015 laut WWF Deutschland 1.342 Nashörner gewildert, 2016 waren es 1.054 und 2017 1.028 Tiere und 2018 769. Am 6. März 2017 wurde sogar zum ersten Mal ein Nashorn in einem europäischen Zoo gewildert (im Thoiry ZooSafari in Frankreich).Ein Kilogramm Nashorn-Horn bringt auf dem Schwarzmarkt bis zu 60.000 Dollar! Vor allem nach Vietnam wird das Horn geschmuggelt. Der Handel von Nashornprodukten ist in Vietnam allerdings illegal. Dennoch gilt Nashorn-Horn dort als „Wundermittel“. Das zermahlene Horn soll fiebersenkend, entgiftend und krampflösend wirken und bei Masern, Schlaganfall und Epilepsie helfen – sogar Krebs heilen! Dabei ist ein Nashorn-Horn im Grunde nichts anderes als unsere Haare oder Fingernägel, da es wie diese aus Keratin besteht.#Zoo #Dortmund #NashornTag #WeltNashornTag #RhinoDay #Nashörner #ZooDortmundText: Marcel Stawinoga/Der Zoolotse