• JAHM! + Alaska

  • Do, 19.02.2015 ab 20:00 Uhr
  • Klubhaus1249
    Kleppingstrasse 37 (Berswordt-Halle)
    44135 Dortmund
JAHM! + Alaska - Klubhaus1249 - Dortmund

JAHM! im Klubhaus1249, Support: Alaska

JAHM! - die junge Selfmade-Indie-Band aus Unna geht mit einem erfrischenden Debütalbum („Come out and play“) an den Start. Treibende rockig-poppige Uptempo-Nummern werden durch coole Balladen ergänzt und runden das Debüt zu einem schicken Brit-Rock-Pop-Album ab, das die gesamte Bandbreite der Band aufzeigt. Die Songs von JAHM! wandern sofort und ohne Umweg von den Ohren direkt in die Beine der Zuhörer. Knackig frischer Indie-Rock-Pop. JAHM! steht aber auch für eine authentische Live-Performance, die immer mehr Fans findet. Dabei erarbeitet sich JAHM! zielstrebig die ersten Erfolge: Mit „She“ steuerte die Band den Soundtrack des Kurzfilms „Ein Traum für zwei“ (A Dream for Two) bei, der es 2012 ins „Feel Good Film Festival“ HOLLYWOOD“ schaffte. Erste Vorstellungen und Airplay (z.B. WDR 2 – Musikzene NRW, Radio Bochum, bigFM, iM1, Antenne Unna) folgten.

Coolibri (08/2014): „JAHM! klingt nach internationalem Stadionrock, breitem Lederarmband und zerrissenen Jeans.“

Alaska: ALA5KA sind Freunde des offenen Wortes und Zimmermänner. Die Songs wie Blockhütten, Häuser, Brücken, Flöße, Schiffe - nur gebaut, um dem arschkalten Nirgendwo am Ende der Welt zu trotzen, um Dich wo hin zu bringen oder endlich nach Hause. Der Powerpop der Jungs aus dem Pott erzählt eine Sache ganz genau: Am tiefsten ist die Nacht immer kurz vor dem Morgen. Und wer das wirklich gecheckt hat, mmuss das auch laut singen, weil die Liebe zu zerbrechlich ist, um sie nicht zu feiern. KAI LEMKE, Songwriter und Gitarrist der Band, zimmert sei zwei Jahren an seiner Version von Powerpop und fräst eine Hookline nach der anderen in den Werkstoff der Band aus Dortmund. Handwerklich druckverdichtete Melodien und Lyrics, die auf Kopf und Bauch zielen, sind das Ergebnis vieler Wanderjahre auf der anderen Seite des Atlantiks und seines Exils in der Nordstadt. Mit DANIEL SCHRÖDER als Sänger und Frontmann hat sich die Band den entscheidenden Gefallen getan: die Stimme so groß wie ein Haus, so warm wie ein Winterlagerfeuer am Yukon River und ein Herz aus Gold.

ab 20 Uhr, der Eintritt ist frei!