• Der TYP von ANGELIKA EXPRESS im SISSI

  • Do, 24.09.2015 ab 20:00 Uhr
  • Sissikingkong
    Landwehrstraße 17
    44147 Dortmund
Der TYP von ANGELIKA EXPRESS im SISSI - Sissikingkong - Dortmund

Robert Drakogiannakis ist, wenn er solo auf der Bühne steht, DER TYP VON ANGELIKA EXPRESS, seiner Band. Dann schmeichelt als Solobarde und glänzt als wütender Entertainer. Er performt Liedgut aus dem Repertoire seiner Band und bringt sonst nie zu hörende Solonummern. "Das ist Poesie, das ist Weisheit, das hat Klasse. Deutsche Songs, die nicht auf die Charts schielen, nicht nur von Liebe und Herzschmerz handeln, sondern wirklich etwas zu sagen haben", meint dazu der "Musikexpress". Und es gibt genug zu sagen. Unter anderem hat er sich den grassierenden Gesinnungstrend zum deutschen Jägerzaun vorgeknöpft. Bei dem Thema bleiben sogar mal seine geliebten 20 Schichten Ironie in der Garage. "Denn ich will einfach nicht in einer kartoffelförmigen Welt leben", sagt Drakogiannakis, dessen Migrationshintergrung schon beim Nennen seines Namens deutlich wird. Mit dieser Band erlebst Du Erstaunliches. Stilvoll gekleidete Frauen und Männer titschen in verzückter Rock-Ekstase über den Bühnenboden. Punkattitüde wird charmant in saftigen Gitarrenpop verwandelt. Handfeste Slogans entpuppen sich als augenzwinkernde Doppeldeutigkeiten. "Wir haben Diskoterror und lärmendes Massaker mit dem Zuckerguss des ewigen Popsongs überzogen." Mit diesem Credo senden die Kölner um Sänger/Schrammler/Allroundkünstler Robert Drakogiannakis seit 2002 ihre verschmitzten Gassenhauer in die Partykeller der Republik. Schon das Debütalbum brachte das Pop-Feuilleton in Wallungen. "Die Platte an der keiner vorbeikommt, der auf deutsche Gitarrenmusik steht", schrieb der legendäre Rocco Clein in der Spex. Gastsänger Peter Hein (Fehlfarben) kommentierte lapidar: "Sie tragen Anzüge, da können sie keine Arschlöcher sein."