• Premiere mit Gästen: Treffpunkt Erasmus – Die Kriegsahre des Werner Klemke

  • So, 30.08.2015 ab 17:00 Uhr
  • KIF Dresden
    Tharandter Straße 33
    01159 Dresden
Premiere mit Gästen: Treffpunkt Erasmus – Die Kriegsahre des Werner Klemke - KIF Dresden - Dresden

Premiere in Anwesenheit der Regisseurin Annet Betsalel und des Produzenten Juan Morales CalvoTrailer: http://preview.tinyurl.com/qcedlqy (youtube)Inhalt: Bedauerlicherweise ist Werner Klemke nur noch der Generation über 50 ein Begriff. Vielleicht können wir das mit diesem Film ein wenig verändern, denn er war nicht nur ein großartiger Künstler, sondern auch ein mutiger Mensch, der in seinen Kriegsjahren vielen anderen Menschen das Leben gerettet hat. In der DDR war Klemke einer der wichtigsten Buchgestalter und Illustratoren. Vom »Felix Krull« bis zum »Decamerone« (dafür erhielt er die Ehrenbürgerschaft von Boccaccios Geburtsstadt Certaldo) gestaltete er etwa 800 Bücher, darunter zahlreiche Märchen- und Lehrbücher. Legendär waren seine Titelseiten für das »Magazin« (etwa 400) mit erotisch angehauchtem Ambiente und einem stets im Bild versteckten Kater. Eines aber war von Werner Klemke nicht bekannt, seine Kriegserlebnisse. Mit dieser humanistischen und mutigen Haltung hat er nie geprahlt. Mit seinem grafischen Geschick hat er im Zweiten Weltkrieg als Gefreiter der Wehrmacht holländischen Juden Ausweispapiere und Lebensmittelkarten gefälscht. Durch seinen Einsatz konnten etwa 300 von ihnen vor der Deportation bewahrt werden. Dieser Tatbestand wurde erst 2011 durch Funde im Gemeindearchiv der Synagoge Bussum bekannt und waren der Anstoß für diesen Film.