• In der Art von Mozart

  • So, 13.03.2016 ab 19:30 Uhr
  • Schauspielhaus
    Theaterstraße 2
    01067 Dresden
In der Art von Mozart - Schauspielhaus - Dresden

Josef Suk plante die Sinfonie „Asrael“ als Requiem auf den Tod Antonín Dvořáks, seines Schwiegervaters. Während der Arbeit starb auch seine Frau, sodass das Werk zu einem doppelten Totengedenken wurde – Asrael ist der Todesengel. Mit dem großangelegten, düsteren Stück gelang Suk der Durchbruch zu seinem eigenen Stil. Ausgesprochen fröhlich gibt sich dagegen Ravels G-Dur-Konzert. Der Komponist hat hier Einflüsse des Jazz verarbeitet. Seine Hauptabsicht war aber, ein Klavierkonzert „in der Art von Mozart und Saint-Saëns“ zu schreiben, also in bewusster Abkehr von der überladenen, schwülstigen Spätromantik.Maurice Ravel (1875-1937)Pavane pour une infante défunteKonzert für Klavier und Orchester G-DurJosef Suk (1874-1935)Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 „Asrael“Bertrand de Billy | DirigentPascal Rogé | Klavier