• VERNISSAGE: Atem des Krieges. Fokus: Ukraine

  • Fr, 11.03.2016 ab 19:00 Uhr
  • Galerie Neuropa
    Bautzner Straße 49
    01099 Dresden
VERNISSAGE: Atem des Krieges. Fokus: Ukraine - Galerie Neuropa - Dresden

Ab 11. März werfen wir mit der Ausstellung “Atem des Krieges” einen Blick auf den immer noch anhaltenden Konflikt in der Ukraine.Zur Vernissage am 11.03. laden wir alle Interessierten herzlich ein mit uns diese Ausstellung zu eröffnen. Getränke und kleine Snacks werden selbstverständlich wieder angeboten.Die Idee zu der Ausstellung entstand während des gemeinsamen Aufenthaltes von Elena Pagel und Tetiana Biletska in der Ukraine im August 2015, währenddessen sie mit vielen, vom Krieg betroffenen Menschen reden, ihre Geschichten sammeln und Fotografien von ihnen machen konnten. Zur gleichen Zeit fuhr Julia Vishnevets ins Kriegsgebiet in den Donbass und drehte dort den Film „Haus am Rande“. Dieser Film zeigt das Doppelporträt zweier Frauen mit gleichem Namen (Patronym) Petrovna, fast im gleichen Alter, die einander vermutlich gut verstehen würden. Aber der Krieg hat sie getrennt und auf die verschiedenen Seiten der Kampflinie gebracht. Bereits 2014 war Matthias Schumann in der Ukraine und erlebte die Beisetzung einiger der ersten ukrainischen Gefallenen aus Ivano-Frankivsk.© Foto: Elena PagelMehr Informationen:http://www.kulturaktiv.org/?p=14420-------------------------- English ------------------------------From 11th of March we are looking on a still ongoing conflict in Ukraine through an exhibition “Atem des Krieges”.We invite to the vernissage on 11.03. all the interested ones, who will open this exhibition with us. Drinks and snacks will be of course provided.The idea of the exhibition was created during Elena Pagel´s and Tetiana Biletska´s stay in Ukraine in August 2015. During this time they met there and talked to a lot of people, who were affected by the war, they collected their stories and photos. At the same time went Julia Vishnevets in the war area in Donbass and made a movie called “Haus am Rande”. In this movie she shows a double-portrait of two women with the same name Petrovna, almost at the same age, who understand each other quite well. But the war made them separate and brought them on the different sides of the war line. Already in the year 2014 was Matthias Schumann in the Ukraine and experienced the funeral of some of the fallen ones from Ivano-Frankivsk.© Foto: Elena PagelMore information:http://www.kulturaktiv.org/?p=14420