• Die zwei Leben der Lina Heil - ein Leben nach dem Tod ist möglich

  • So, 03.04.2016 ab 11:00 Uhr
  • BRN-Museum Dresden
    Prießnitzstraße 18
    01099 Dresden-Neustadt
Die zwei Leben der Lina Heil - ein Leben nach dem Tod ist möglich - BRN-Museum Dresden - Dresden

Lina Heil, 1902 in der Louisenstraße 9 (Dresden Neustadt) geboren und 1981 dort gestorben, hat wenige Spuren hinterlassen. Doch diese bieten einen unterhaltsamen Einblick in ein Frauenleben während zweier Weltkriege, der Weimarer Republik und zweier Diktaturen. 1992 gaben vier junge Musiker ihrer Band den Namen "Lina Heil", weil er so schön symbolisch wirkte. Sie begegneten Lina Heil nie, nur das Namensschild war geblieben. Es hing verlassen an der Wohnungstür in der dritten Etage des Hinterhauses, Louisenstraße 9. Lina Heil lebte nun in der Punkrockmusik der Vier weiter.Für einen Freundeskreis, dem einige Musiker angehörten, sollte dieses Haus ein gemeinsames Wohnprojekt werden. Sie besetzten es 1990 und ertrugen im ersten Jahr in dem Morgenstunden sogar das rhythmische Stampfen der Stanze im Erdgeschoss. Eine eigenes Haus in der Neustadt! Ein Traum? BRN-Museum | Eintritt: 2 Euro