• Chema Madoz: Nature of Things

  • Mi, 17.04.2019 ab 12:00 Uhr
  • Galerie Clara Maria Sels
    Poststraße 3
    40213 Düsseldorf
Chema Madoz: Nature of Things - Galerie Clara Maria Sels - Düsseldorf

Eröffnung im Rahmen des Duesseldorf Photo Weekend: Freitag, 08. März 2019, 18 Uhr bis 21 UhrÖffnungszeiten während des Duesseldorf Photo WeekendSamstag, 09. März 2019 12 Uhr-20 UhrSonntag, 10. März 2019 12 Uhr-18 UhrDie Fotografien des 1958 in Madrid geborenen zeigen auf subtile und ironische Weise paradoxe Welten von alltäglichen Gegenständen. Gewöhnliche Objekte, die Madoz selbst baut, werden in seinem Atelier in einen neuen visuellen Kontext gestellt und erhalten durch das spielerische Zusammenwirken mit anderen Objekten eine neue Bedeutung, jenseits ihrer ursprünglichen Funktion. Diese liegt nun nicht mehr in ihrer Benutzung oder Zweckmäßigkeit. Vielmehr entstehen die Objekte einzig und allein, um als assemblierte, teilweise surreale Konstruktionen fotografiert zu werden. Besonders ist dabei, dass die Manipulation der Bildwelten auf analoger Ebene stattfindet und nicht durch digitale Bearbeitung hervorgerufen wird. Chema Madoz ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Fotografen Spaniens. Zunächst fotografierte der Künstler ausschließlich Menschen in verschiedenen Landschaften, bis er sich der Objektfotografie zuwendet. Er ist in vielen internationalen Sammlungen vertreten und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. In über zwei Jahrzehnten hat Chema Madoz ein unvergleichliches fotografisches Oeuvre geschaffen. Chema Madoz lebt und arbeitet in Madrid.---Opening within the context of Duesseldorf Photo Weekend: March 08, 2019 at 6pmOpening hours during Duesseldorf Photo WeekendSaturday, March 09, 12pm to 8pmSunday, March 10, 12 pm to 6pmThe photographs of Chema Madoz, born in Madrid in 1958, subtly and ironically show paradoxical worlds of everyday objects. Ordinary objects that Madoz builds himself are placed in a new visual context in the environment of his studio. They are given a new meaning beyond their original function through playful interaction with other objects. What matters now is no longer their use or purpose. Rather, the objects are created solely in order to be photographed as assembled, partly surreal constructions. What is special about this is that the manipulation of the image worlds takes place on an analog level and is not caused by digital processing. Chema Madoz is one of the best known contemporary photographers in Spain. In the past, the artist photographed people in different landscapes until he turned to object photography. He is represented in many international collections and has been awarded numerous prizes. In over two decades, Chema Madoz has created an incomparable photographic oeuvre. Chema Madoz lives and works in Madrid.Chema Madoz. Página propia de fotografía artística.