• Otto Dix "Der Böse Blick"

  • Di, 21.02.2017 ab 12:00 Uhr
  • K20 K21 Düsseldorf
    Grabbeplatz 5
    Düsseldorf
Otto Dix "Der Böse Blick" - K20 K21 Düsseldorf - Düsseldorf

Der Titel hält, was er verspricht: Otto Dix blickt mit seinen Bildern schonungslos auf die deutsche Gesellschaft der 1920er und 1930er Jahre. Mitunter gleiten seine Bilder auch ins Groteske ab, jedoch ohne dabei surreal zu wirken. In seinen Karikaturen und Selbstporträts offenbart Dix dem Betrachter eine ordentliche Portion Selbstironie.

Noch schonungsloser sind Otto Dix' Zeichnungen, die den - selbst erlebten - Ersten Weltkrieg thematisieren. Er malte diese Bilder, um den Schrecken des Großen Krieges zu verarbeiten. Und dies ist ihm auf zum Teil äußerst schauerliche Art gelungen. Der Krieg wird in den Bildern nicht glorifiziert; vielmehr zeigen Dix’ Werke die Natur des Krieges ungeschönt: das Sterben und Leiden der Soldaten in den Schützengräben. Diese Ausstellung von Dix' Kriegsbildern kommt ganz ohne "Atempausen" aus; es ist eine Aneinanderreihung von Darstellungen, die Tod und Verderben zeigen.

Treffpunkt: Vor der Kunstsammlung NRW K20, Grabbeplatz Uhrzeit: 12:00 Uhr Kosten: 15 Euro pro Person + Eintritt 12 Euro