• THE WAKES

  • Sa, 17.10.2015 ab 18:00 Uhr
  • Pitcher - Rock'n'Roll Headquarter Düsseldorf
    Oberbilker Allee 29
    40215 Düsseldorf
THE WAKES - Pitcher - Rock'n'Roll Headquarter Düsseldorf - Düsseldorf

Hört man die Band The Wakes, denkt man hierzulande gleich an Celticpunk oder Folkpunk – und dies ist auch nicht verkehrt, jedoch sind sie keine weitere Band, die im Schatten von aktuellen Größen wie den Dropkick Murphy’s oder Flogging Molly stehen. Dafür sind der Sound, die Texte und der Werdegang der Band zu eigenständig. Allerdings haben The Wakes die irischen Wurzeln und das Bewusstsein und Bekenntnis zu diesen mit den genannten Bandsgemeinsam. Die sechsköpfige Band kommt aus Glasgow, einer Stadt mit einer bewegten Geschichte. Ein gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Taktgeber in Großbritanniens Norden. Dies prägt die Jungs, die alle hier aufgewachsen sind und die bis heute dort leben.Wer sich den Werdegang der Glasgower Band ansieht, der wird vor allem eines merken: die stetige Weiterentwicklung.War die erste Veröffentlichung „These Hands“ (2007) noch weitgehend geprägt von ausgesuchten Coversongs und im Stil des Irish Rebel verfasst, einer kämpferischen Version des Irish Folk, so waren auf dem der Nachfolger „No Irish Need Apply“ (2009) erstmals mehrheitlich eigene Kompositionen zu finden, die nur durch wenige ausgesuchte Coverversionen ergänzt wurden. Der Sound der Band wurde mehr und mehr von Rock, Punk und Indie beeinflusst, ein Mix, den die Jungs treffend bis heute Folk’n’Roll nennen.Im Herbst 2013 folgte das aktuelle Album „The Red and the Green”, das wie die Alben zuvor auch auf dem eigenen Label „Big Hooley Records” veröffentlicht wurde und ab diesem Sommer über die Plattenfirma „Drakkar Records“ neu aufgelegt und vertrieben wird.Diese elf neuen Songs sind definitiv der nächste große Schritt nach vorne. Sowohl in der Produktion, als auch im Songwriting haben die Jungs sich nun hörbar einen eigenständigen Stil erarbeitet.In Songs wie z.B. „Colors“, der über die Fußballrivalität der beiden Glasgower Vereine geht, zeigt Sänger und Texter Paul Sheridan sein Talent, komplexe Themen anzugehen und mit seinen Jungs musikalisch zu verpacken.2014 kamen mit Conor Markey (Banjo) und Danny McGuinness (Thin Whistle) nicht nur zwei sehr talentierte, junge Musiker hinzu, sondern wurde auch die Bühnenpräsenz nochmal gesteigert! Ein Wakes-Konzert ist immer auch eine Live-Session.Bestehende Setlisten werden meist während des Konzerts verworfen, das Publikum wird eingebunden und am Schluss tropft der Schweiß von der Decke! Nein, diese Jungs sind ganz bestimmt keine Kopie!Auf diesen kommenden drei Konzerten im Oktober solidarisiert sich die Band mit der Hilfsorganisation „Verein Sea-watch e.V.“ (http://sea-watch.org). „Sea-watch“ hat in Eigeninitiative einen hochseetüchtigen Kutter umgebaut, um einen Beitrag zur zivilen Seenotrettung für die Flüchtlinge im Mittelmeer zu leisten und um somit für eine Humanisierung der Politik zu kämpfen. Aktuell haben sie ein Basiscamp auf Lampedusa errichtet und bereiten erste Einsätze vor der libyschen Küste vor.„Die EU ist nicht willens dazu. Deshalb ergreifen wir die Initiative.“ (Zitat, http://sea-watch.org/das-projekt/motivation/)VVK: 9 € (zzgl. Geb.)

Was geht noch?