• Serge Aimé Coulibaly „Nuit Blanche à Ouagadougou“

  • Fr, 19.06.2015 ab 20:00 Uhr
  • tanzhaus nrw
    Erkrather Str. 30
    40233 Düsseldorf
Serge Aimé Coulibaly „Nuit Blanche à Ouagadougou“ - tanzhaus nrw - Düsseldorf

Fr 19.06. 20:00 Uhr

Eine Nacht in Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso. „Nuit Blanche“, was im Französischen synonym für eine „schlaflose Nacht“ verwendet wird, ist hier Programm – denn an Schlaf ist für die fünf Performer des Stücks nicht zu denken. Ein aufgeregtes Schwirren liegt in der Luft. Revolutionsstimmung. Parolen werden angestimmt: „Wir wehren uns! Wir wappnen uns! Aktion! Der Platz der Nation wird zum Platz der Revolution!“ Das neue Stück des Choreografen Serge Aimé Coulibaly, einer der bedeutendsten Künstler aus Burkina Faso, könnte aktueller und politischer nicht sein. So fiel die Premiere von „Nuit Blanche“, das zwischen Tanz, Theater und Musik angesiedelt ist, im Oktober 2014 mit dem Volksaufstand gegen Präsident Blaise Compaoré zusammen. Selten liegen Kunst und Realität so nah beieinander wie hier: Einer der Protagonisten des Stücks, der Rapper Smockey, zählt zu den Anführern der Bürgerbewegung „Le balai citoyen“, die das Regime Compaorés zu Fall brachte. Auch Serge Aimé Coulibaly versteht seine Arbeit als dezidiert politisch: „Wenn man in einem Land geboren ist und aufwächst, wo die politische Situation einen so großen Einfluss auf jeden kleinsten Bereich des Alltags hat, wird das Inszenieren zu einem politischen Akt.“ Serge Aimé Coulibaly, der u.a. bei Alain Platels Les Ballets C de la B tanzte, entwickelt seit 2002 eigene Stücke und hat ein Produktionszentrum in Bobo-Dioulasso, das sich insbesondere an junge afrikanische Künstler richtet, aufgebaut.