• WDR-Aufzeichnung - Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker

  • Di, 01.03.2016 ab 20:00 Uhr
  • Zeche Carl
    Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
    45326 Essen
WDR-Aufzeichnung - Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker - Zeche Carl - Essen

Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker Musikkabarett trifft Klassik

Mit La Signora - Carmela de Feo, Sebastian Nitsch, Wildes Holz und dem klassischen Liedduo Christoph Pohl & Tobias Krampen...

...und natürlich mit der LateNightBand der Essener Philharmoniker!

Außergewöhnlich und eine ganz neue Liga in Sachen Show-Format: Dass Timm Beckmann musikalisch-kabarettistisch neue Routen berechnet, erkennt man bereits an der ersten Grundregel in Social-Network-Zeiten: Was nicht mindestens ein augenzwinkerndes Hashtag vorweisen kann, ist brandneu.

Was die Show so neu macht? Ganz einfach: Jeder Abend wird ein ungewöhnliches und damit ereignisreich-einmaliges Treffen aus Kabarettisten, klassischen Musikern und einer von den Essener Philharmonikern zusammengetrommelten „symphonischen Late-Night-Band“ mit Bock auf spontane Experimente. Wenn er also aufgeht, der Vorhang, stehen auf der Bühne: Timm Beckmann als Moderator, drei weitere Musik-Kabarettkünstler und jeweils ein Vertreter aus der Klassik. Alles in einer Show.

Aber natürlich geht es um mehr, als einfach nur hochunterschiedliche Kunstrichtungen auf die Bühne stellen und abwarten, was passiert. Bei Timm Beckmann halten die Kunstrichtungen von Anfang an Händchen: nicht schüchtern, eher so richtig schön verknallt.

Dass Timm Beckmann kann, was er macht, hat er schon durch sein erfolgreiches Crossover-Projekt „['pro:c-dur]“ und mit dem Musikkabarettduo Weber-Beckmann bewiesen. Jetzt ist die Zeit gekommen für eine neue Show-Idee, die zeigt, wie viele Lachtränen sich mit klassischen und modernen Instrumenten, Wortwitz und Gesang aus dem Publikum rausholen lassen.

Was man in jedem Fall erwarten kann, ist grandiose Unterhaltung für ein kabarettund musikinteressiertes Publikum oder insgesamt alle, die Ohren haben. Aufgezeichnet wird das Ganze dann auch noch – und zwar von WDR 5 für die Sonntagabendreihe „Liederlounge“.