• Suzen's Garden + microClocks

  • Fr, 14.10.2016 ab 20:00 Uhr
  • Don't Panic Essen
    Viehofer Platz 2
    45127 Essen
Suzen's Garden + microClocks - Don't Panic Essen - Essen

Suzen’s Garden (Rock / Pop / Prog) Laut, emotional und ehrlich! Im Spätsommer 2015 veröffentlichten Suzen’s Garden den ersten Teil des Doppelalbums STRONGER!. Zwei Jahre nach ihrer Debütscheibe “12 Colors” ist das aktuelle Album eine echte Weiterentwicklung des Stils und des Ausdrucks der Wolfsburger Band. Der interessante und eigenwillige Mix aus Rock und Pop, bei dem immer mehr die progressive Seite zum Vorschein kommt, ist unverkennbar zum Aushängeschild der 2009 von Frontfrau Susanne „Suzen“ Berlin und Gitarrist Peter Schmidt gegründeten Band geworden. Man nehme Coldplay und Radiohead und mixe diese mit Chevelle und U2. Dann würze man das Ganze mit Elementen von Muse und Steven Wilson. Dazu kommt dann Suzen’s Gesang: mal ein kräftiger Whiskey – gern auch ein feiner Champagner, aber immer mit ganz eigener Note, der dann durch vielschichtige Backing-Arrangements reift. Die Gitarren sind sphärisch und die Solos erinnern gern einmal an David Gilmour (Pink Floyd). Das Ganze nimmt dann mit den 6 Liter /12 Zylinder-Syntheziser-Boliden der 80er ordentlich Fahrt auf. Jetzt drehe man den Lautstärkeregler auf 11 und fertig ist Suzen’s Garden. Wer von diesem Soundcocktail probieren möchte, sollte sich ein Konzert der 5-köpfigen Band nicht entgehen lassen. Suzen’s Garden präsentieren auf ihrer #strongertour2016 nicht nur die Songs der ersten Albumhälfte, sondern partiell auch Stücke vom zweiten Part STRONGER!!, der voraussichtlich noch 2016 erscheinen soll.

microClocks (Rock / Electronica / Pop) „Wird microClocks so gut wie Depeche Mode?“ So betitelte die unabhängige und überparteiliche ‚Bild‘ vor geraumer Zeit einen Artikel über microClocks. Diese Frage treibt die Boulevard-Presse seitdem weit mehr um als die Band selbst. Der Vergleich mit den Berühmtheiten aus Basildon hinkt... und dennoch adelt er die Band aus dem Ruhrgebiet! Stilistisch wurzelt microClocks im Rock und Pop der 80er und nascht dabei gerne vom Baum der Elektronica und des Industrial. Damit ist microClocks weit entfernt davon, ein Plagiat bekannter Größen zu sein. Fette Gitarren, verschnörkelte Arrangements, stampfende Rhythmen und feinste Synthesizer-Sounds – mit dieser Mixtur im Gepäck schoss die letzte Single ‚Is Anybody Out There?' sogleich auf Platz 8 der ‚Deutschen Alternative Charts'. Es folgten Berichterstattungen in nahezu allen relevanten Szene- Magazinen und Tageszeitungen. Große und kleinere Festival- sowie Club-Shows wurden gespielt – vom M’era Luna 2014 mit Top-Acts, wie Within Temptation und Marilyn Manson, bis hin zur von ‚Sennheiser' und dem ‚intro'-Magazin präsentierten Tour. Pünktlich zur Festivalsaison bringt microClocks das Album ‚Soon before Sundown‘ an den Start. Für dessen Produktion konnte kein Geringerer als „Altmeister“ José Alvarez-Brill (Unheilig, Wolfsheim, De/Vision) gewonnen werden. Dreh- und Angelpunkt der neuen Songs sind allerlei gesellschaftliche Brandthemen – Werteverfall, falsche Ideale, Verlust von Privatsphäre. Aber auch nachdenkliche, zwischenmenschliche Töne werden angeschlagen – auf dem neuen Album mehr denn je. Fest steht, dass microClocks mit diesem neu geschnürten Paket bereit ist! Bereit, mit der sehr eigenen Interpretation des ElektroRocks die Club-Charts zu entern, das Festivalpublikum zu begeistern, die Rezensenten staunen zu lassen... und schlimmstenfalls wieder im Boulevard zu landen!