• Sterben im Sommer – Zsuzsa Bánk nimmt Abschied und lebt

  • Fr, 09.10.2020 ab 18:00 Uhr
  • Zeche Zollverein
    Gelsenkirchener Straße 181
    45309 Essen
Sterben im Sommer – Zsuzsa Bánk nimmt Abschied und lebt - Zeche Zollverein - Essen

Seinen letzten Sommer verbringt der Vater am Balaton, in Ungarn, der alten Heimat. Noch einmal sitzt er in seinem Paradiesgarten unter der Akazie, noch einmal steigt er zum Schwimmen in den See. Aber die Rückreise erfolgt im Rettungshubschrauber und Krankenwagen, das Ziel ist eine Klinik in Frankfurt am Main, wo nichts mehr gegen den Krebs unternommen werden kann. Es sind die heißesten Tage des Sommers, und die Tochter setzt sich ans Sterbebett. Mit Dankbarkeit erinnert sie sich an die gemeinsamen Jahre, mit Verzweiflung denkt sie an das Kommende. Sie registriert, was verloren geht und was gerettet werden kann, was zu tun und was zu schaffen ist. Wie verändert sich jetzt das Gefüge der Familie, und wie verändert sie sich selbst? In Sterben im Sommer erzählt die großartige, lebenskluge Erzählerin Zsuzsa Bánk (»Die hellen Tage«, »Schlafen werden wir später«) vom Abschiednehmen und dem Jahr der Trauer. Mod.: Christian Schärf