• Kensington

  • Fr, 31.10.2014 ab 21:00 Uhr
  • Weststadthalle Essen
    Thea-Leymann-Str. 23
    45127 Essen
Kensington - Weststadthalle Essen - Essen

Kensington Support: Hurricane Dean

VVK: 13,00 € zzgl. Gebühren Einlass: 20.00 Uhr / Beginn: 21:00 Uhr

Spätestens seit ihrem Durchbruch in 2013 sind KENSINGTON aus der holländischen Musikszene nicht mehr Wegzudenken. Nun melden sie sich mit ihrem neuen Album „Rivals“ eindrucksvoll zurück!

Die Rockband aus Utrecht begann ihr letztes Jahr mit 11(!) Auftritten beim Eurosonic Festival und legte damit den Grundstein für ihr bisher erfolgreichstes Jahr der Bandgeschichte. Es folgten ausverkaufte Touren, drei 3FM Awards (beste Nachwuchsband, bester Live-Act und bestes Album), ein MTV European Music Award, diverse Auftritte im TV und Radio sowie sagenhafte 65 Festivals in Deutschland, Österreich, Ungarn und natürlich den Niederlanden (u.a. Pinkpop, Lowlands). Im Januar 2014 gingen KENSINGTON mit „Vultures“ und ihrer Hitsingle „Home Again“ auf ihre erste Europatour.

Mit „Rivals“ erscheint nun das langerwartete dritte Album, welches sich mit den Rivalitäten zwischen Menschen und einem selbst befasst und wie diese Konflikte auch eine gesunde Dynamik und Entwicklung mit sich bringen können. Während die Texte von Sänger Eloi oft introvertiert sind gelingt es KENSINGTON gleichzeitig einen majestätischen, fast hymnischen, (Rock-)Sound zu kreieren. Wie bereits der Vorgänger „Vultures“ wurde „Rivals“ in Berlin aufgenommen und mit Grammy-Gewinner Tom Lord-Alge (Rolling Stones, The Cure, No Doubt) hat die Band den perfekten Partner gefunden um den KENSINGTON Sound und die Energie der Songs einzufangen.

In den Niederlanden stieg Rivals direkt auf Platz #1 der Charts ein und die erste Single-Auskopplung „Streets“ hat bereits Goldstatus erreicht.

Im Oktober kommt die Band endlich wieder nach Deutschland um ihren Fans das neue Album zu präsentieren.

hurricane dean

Wer hätte gedacht, dass eine Band aus Ostfriesland mit zwei Single-Veröffentlichungen für internationales Aufsehen sorgt? Statt sich im Proberaum zu verkriechen und darauf zu warten entdeckt zu werden, nahmen HURRICANE DEAN die Dinge lieber selbst in die Hand. Mit norddeutscher Frische, jeder Menge Drive und der unverwechselbaren, kraftvollen Stimme von Sänger Ian Bleeker wirbelte die Band mit ihrer selbst veröffentlichten Debut-Single „Flat Random Noise“ durch die Musiklandschaft. Der Song verbreitete sich rasant, wurde international in Radiorotationen aufgenommen, stieg in die Indie-Disco Charts ein und war über Wochen in den Top 10 der deutschen Campuscharts vertreten.

Die Band betitelt ihre Musik als „bright wave“ eine Mischung aus dunklem Wave-Sound, versehen mit einer vollen Breitseite Indie-Rock, so dass sich Melancholie in stürmische Energie verwandelt und dem Bandnamen alle Ehre macht. Die zweite Single „Appeal“ konnte nahtlos an den Erfolg anknüpfen und erreichte in Polen sogar die Poleposition der Radiocharts verschiedener Sender. Die Band war dort über einen mit ihrer Single unterlegten TV-Werbespot der Firma Orange Telekom zu spontaner Bekanntheit gekommen und konnte sich umgehend auch live in Polen beweisen.

In den vergangenen zwei Jahren fegten HURRICANE DEAN unermüdlich über unwettererprobte Festivals und großstädtische Tanzflächen in ganz Europa. Dabei bespielten sie sowohl die großen Bühnen mit internationalen Acts wie Alicia Keys oder Billy Talent, als auch zahlreiche schweißtreibende Clubshows. Die letzten Monate zog sich die Band ins Studio zurück, um die gesammelte Energie auf Platte festzuhalten. Nun präsentieren HURRICANE DEAN die neuen Songs erstmals vorab live.

„In terms of catchy songs with massive impact, we’d have to give HURRICANE DEAN ‚Category 5’ status. – Passport Approved Radioshow (US)

„The first german band after Rammstein that entered the radio charts on place no. 1!“ – EskaRock Radio (PL)