• Stabil Elite • Chai Khat (live) • ADA

  • Fr, 23.09.2016 ab 23:00 Uhr
  • Hotel Shanghai
    Steelerstr. 33
    45127 Essen
Stabil Elite • Chai Khat (live) • ADA - Hotel Shanghai - Essen

• STABIL ELITE (live) • CHAI KHAT (live) • ADA (Pampa Rec.) • KAI SUFFA-FRIEDEL (Chai Khat, lol)

VVK: 10€ + Gebühren Tickets. https://krasserstoff.com/event/104341

AK: 14€

STABIL ELITE In den letzten Jahren haben Lucas Croon, Nikolai Szymanski und Martin Sonnensberger einen Kosmos von getriebenen Bassläufen, tanzbaren Rhythmen und schimmernden E-Gitarren kreiert. Mit doppeldeutigen, repetititven Lyrics, analogen Sythezisern und eiskalt klackernden Computern lassen STABIL ELITE den Krautrock und die Neue Deutsche Welle aufleben. Mit ihrem Debut-Album „Douze Pouze“ hat Stabil Elite 2012 eine Welle neuer Begeisterung für elektronische Popmusik aus Deutschland ausgelöst und aufgrund der musikalischen und textlichen Vehemenz ihrer Stück und ihres Stils viel positive Kritik erfahren. In der Presse wurde so vor allem der neue Sound Düsseldorfs im Hinblick auf die Tradition der hier entstandenen elektronischen Musik hervorgehoben: Musik nach Kraftwerk, Neu! Oder DAF – ernst, synthetisch, kühl, elegant, aber mit funkelnder pop-existenzialistischer Geste und Bewusstsein für das Jetzt. „Douze Pouze“ war „Platte der Woche“ in der FAZ, „Album des Monats“ im Musikexpress. Dazu gab es Beiträge im Radio (u.a. 1Live, Radio 1) und TV (Arte, ZDF Kultur). Durch die Einladung des Goethe-Instituts folgten ab 2013 Konzert-Reisen nach Palästina und Israel, nach China, nach Mexico, sowie 2014 dann nach Südostasien mit Konzerten in Vietnam, Kambodscha und auf den Philippinen. Das neue Doppel-Album "Spumante" bündelt diese Erfahrungen und bringt unter Rückbezug auf Reisen und kulturelle sowie sprachliche Besonderheiten, Film, Schauspiel, Literatur, Kunst und Technik einen vielschichtigen, reflektierten und mitreißenden Sound hervor. Neu ist hierbei auch die Erweiterung der Band: So ist neben den Gründungsmitgliedern Lucas Croon, Nikolai Szymanski und Martin Sonnensberger nun auch der Bassist Timo Hein mit dabei.

Chai Khat Chai Khat klingen so undeutsch, dass der NME und zahlreiche internationale Blogs ihnen glaubten, als sie behaupteten sie wären aus Brooklyn. Diese kleine white lie hatte die Band ihrer ersten Single „Ghosts In The Void“ hinzugefügt, und die Hypeblogs flippten aus. Yann, Kai und Mats‘ Musik entstand zwar in Wirklichkeit im Dreieck Berlin-Essen-Mönchengladbach, doch das zu glauben fällt einem fast schwerer, so abgeklärt und gut ist sie. Chai Khat mischen ihrem New Wave Pop Sound einen großen Schuss Punk-Spirit hinzu, was ihre von analogen Synthies und kristallenen Gitarren getragenen Songs zum perfekten Nightmare-Pop macht. Ihr fabelhaftes Debütalbum steht bereits in den Startlöchern.