• 8 JAHRE GOETHEBUNKER TEIL 2 mit DJ HELL (International Deejay Gigolo Records) | AHMET SISMAN | MIKE RUI & CRAMP

  • Do, 30.04.2015 ab 23:00 Uhr
  • Goethebunker
    Goethestrasse 67
    45130 Essen
8 JAHRE GOETHEBUNKER TEIL 2 mit DJ HELL (International Deejay Gigolo Records) | AHMET SISMAN | MIKE RUI & CRAMP - Goethebunker - Essen

DO 30.04.15 8 Jahre Goethebunker Teil 2

House | Techno DJ Hell (International Deejay Gigolo Records) Ahmet Sisman (Bunkernacht) Mike Rui & Cramp (Untertauchen)

doors: 23h | 12€

Stilikone, Pionier, Shootingstar, Hero, Trendsetter, Gigolo, Provokateur, Playboy oder einfach nur DJ Hell! Der bavarische Teufel Helmut Geier kann so ziemlich jede Gestalt im Nachtleben annehmen und jongliert zwischen arroganter Selbstverliebtheit und sympathischer Kumpel-Attitüde. Egal was DJ Hell macht, er erzeugt Aufmerksamkeit. Und genau dies können nur sehr wenige. Man kann von Ihm halten, was man will, aber eines ist sicher: Ohne Ihn wären wir nicht hier, wo wir jetzt sind. Ohne Ihn hätte es keinen Electro(clash) gegeben. Ohne Ihn wäre die Ästhetik des verwegenen Dark-Waves kaum clubtauglich gewesen. Ohne Ihn (und Papa Väth) wäre der DJ als Superstar-Ikone kaum vorstellbar gewesen. Ohne Ihn wäre House und Techno nie dem Pop so Nahe gewesen.

Man kann jetzt diese Liste so endlos weiterführen. Was wir damit sagen wollen ist, dass DJ Hell ein Aushängeschild und Mitgestalter der deutschen wie auch internationalen Clubszene ist. Eine lebende Legende! Was uns am den zweiten Abend unseres Jubiläums erwarten wird? Wir wissen es nicht. Spielt das überhaupt eine Rolle? Wir lassen uns lieber überraschen und freuen uns auf das Experiment mit Ihm im Goethebunker. Es wird eine Nacht der Nostalgie aber auch der Würdigung einer Ausnahmeerscheinung sein.

Support für Helmut Geier kommt von Gastgeber Ahmet Sisman, der schon seit Beginn seiner ersten Schritte als DJ und Produzent ein großer Fan von DJ Hell war und es immer noch ist. Es kommt quasi ein Kindheitstraum in Erfüllung, wenn man jetzt ein wenig schmalzig seien möchte.

Auf dem zweiten Floor spielt die Untertauchen-Crew in Form von Mike Rui und Cramp den ganzen Abend. Eine perfekte Kombination, denn damals in den 90igern fröhnte Helmut Hell auch mehr dem upfront Techno (siehe Trading Card 1996) und bewegte sich bei 130 bpm und aufwärts. Mike & Cramp repräsentieren also mit ihrem Verständnis von Techno heute, die Schule des Technos eines Hell von damals (wenn auch nicht mehr ganz so schnell).

Es wird höllisch gut!

links: http://www.goethebunker.de/ http://www.facebook.com/DJHellOfficial http://www.discogs.com/artist/114532-Hell http://www.gigolorecords.com/ http://www.soundcloud.com/djhellofficial