• Buchvorstellung: „Politische Zeiten. Beobachtungen von der Seitenlinie“

  • Di, 17.03.2015 ab 20:00 Uhr
  • Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
    Goethestraße 31
    45128 Essen
Buchvorstellung: „Politische Zeiten. Beobachtungen von der Seitenlinie“ - Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI) - Essen

In Claus Leggewies Autobiografie „Politische Zeiten. Beobachtungen von der Seitenlinie“ (C. Bertelsmann, München 2015) spiegelt sich der Lebenslauf vieler seiner Altersgenossen: kosmopolitisch, ökologisch engagiert, querdenkend haben sie Deutschland entscheidend mitgeprägt. In der Schilderung von Schlüsselszenen setzt sich etwas zusammen, das im Rückblick gern Entwicklung genannt wird. Leggewie sieht diese allerdings vor allem auch von Zufällen, Brüchen und Gefährdungen geprägt. Da spürt der Kölner Junge plötzlich die Nähe der NS-Vergangenheit und begreift durch einen Blumenstrauß im Rinnstein eines Pariser Nobelviertels die Gewalt der Macht. 1968 betrachtet er von der Seitenlinie, seither macht er als Beobachter und Berater gelegentlich selbst Politik. Reisen führen in alle Kontinente, Begegnungen mit Menschen, Ideen, Weltanschauungen werden aufgeschrieben. Leggewie vergewissert sich der Erinnerungsspuren des eigenen Lebens und einer Generation, mit der sich fast alles änderte. So sind diese Erinnerungen auch ein spannendes Stück gelebte Zeitgeschichte.

Autor: Claus Leggewie, geboren 1950, lehrt Politikwissenschaft und leitet das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI). Er beschäftigt sich wissenschaftlich und publizistisch mit dem Nachleben der Geschichte in der kollektiven Erinnerung, mit den Grundlagen kooperativen Verhaltens in multikulturellen Gesellschaften und mit den Chancen der Demokratie in aktuellen Herausforderungen wie dem Klimawandel.

Moderation: Oliver Scheytt, geboren 1958, war von 1993 bis 2009 war Kulturdezernent der Stadt Essen sowie viele Jahre auch Beigeordneter für Bildung und Jugend, Grün und Gruga. Als Moderator steuerte er ab 2004 die erfolgreiche Bewerbung „Essen für das Ruhrgebiet. Kulturhauptstadt Europas 2010“ und war von 2006 bis 2012 Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH.

Diskutant: Michael Kleeberg, geboren 1959, studierte Politische Wissenschaften und Geschichte. Nach Aufenthalten in Rom und Amsterdam lebte er von 1986 bis 1999 in Paris. Heute arbeitet er als freier Schriftsteller und Übersetzer in Berlin. Für sein literarisches Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. 2008 als Mainzer Stadtschreiber.

Veranstalter: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI) in Kooperation mit der Buchhandlung Proust.

Kartenverkauf: Karten sind in der Buchhandlung Proust (Akazienallee /Am Handelshof 1, 45127 Essen, Tel.: 0201 - 839 68 40) zum Preis von acht Euro erhältlich. Vorbestellte und reservierte Karten müssen spätestens zwei Tage vor der Veranstaltung bei Proust abgeholt werden, ansonsten gehen die Karten wieder in den Verkauf.