• "Gegen Polizeiwillkür - Ein Jahr nach dem überharten Polizeieinsatz gegen friedliche Teilnehmer eines HoGeSa-Kennenlerntreffen"

  • So, 20.09.2015 ab 14:00 Uhr
  • Viehoferplatz

    45127 Essen
"Gegen Polizeiwillkür - Ein Jahr nach dem überharten Polizeieinsatz gegen friedliche Teilnehmer eines HoGeSa-Kennenlerntreffen" - Viehoferplatz - Essen

In der Gründungsphase der HoGeSa vor einem Jahr kam es im Zuge des zweiten Kennenlerntreffen in Essen am 21.09.2014 zu einem überharten Polizeieinsatz. Die friedliche Gruppe wurde von der Polizei gekesselt und Polizeigesetze angewendet. Das Bekanntgeben einer Spontankundgebung "Gegen Polizeigewalt und - willkür" wurde vorsätzlich vom Einsatzleiter (Polizeiführer) missachtet. Im Zuge des Polizeieinsatzes wurden Grundrechte (Artikel 2,5 und 8) durch Polizeigesetze ausgehebelt (Verboten nach Rechtssprechung des BVG). Zudem kam es in mind. einem Fall zu Freiheitsberaubung und Willkür im Amt, als diese Person nach ihrer Entlassung auf der Polizeiwache und der Zurückgabe des Personalausweises nachträglich (!!!) für zwei Stunden in persönlichem Gewahrsam (Gefängnis) eingesperrt wurde. Gleichzeitig war das Kennenlerntreffen in Essen auch der Moment, in dem HoGeSa erstmals im Fokus der Medien stand. Mit dieser von einem Privatanmelder organisierten Kundgebung mit Demozug möchten wir an die Geschehnisse erinnern. Gleichzeitig verweigert die Staatsanwaltschaft bis heute, die sechsseitige Anzeige gegen den Polizeiführer zu verfolgen. Veranstaltung: http://www.facebook.com/events/894840950552757