• Rah Rah

  • Fr, 17.04.2015 ab 20:00 Uhr
  • Weststadthalle Essen
    Thea-Leymann-Str. 23
    45127 Essen
Rah Rah - Weststadthalle Essen - Essen

Rah Rah

Support: tba VVK: 12,00 € zzgl. Gebühren Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr

Ist es nicht unglaublich schön, wenn man einer Band den Spaß auf der Bühne ansieht und sich dieser dann auch auf das Publikum überträgt? Genau dafür stehen RAH RAH mit ihrem mittlerweile dritten Album „The Poet’s Dead“.

Als Trio formten sich RAH RAH bereits 2007, wobei Erin Passmore (Gesang, Drums, Keyboard, Gitarre) und Marshall Burns (Gesang, Gitarre) von Anfang an die Köpfe, Hauptsänger und Hauptsongwriter waren. Nach und nach kamen dann Kristina Hedlund (Geige, Keyboard, Akkordeon, Gesang) und Erins Bruder Joel Passmore (Bass) sowie Jeff Romanyk (Drums, Keyboard, Gitarre) an Bord – zwischendurch waren sie sogar ein Sixtett.

Klar lädt ihre Multi-Instrumentalität zu regem Tausch ein und natürlich ist das ein Attribut, welches es live zu einem Erlebnis werden lässt. Neben Marshall und Erin, die natürlich die meisten Songs singen, lassen es sich aber auch die anderen nicht nehmen, Soloparts oder mehrstimmige Harmonien beizutragen.

„The members did a lot of instrument switching and almost everyone in the band sang lead on at least one song. And just in case their catchy songs weren’t enough, their stage antics are sure to be remembered.“ – Brooklyn Vegan

„The Poet’s Dead“ wurde von Gus van Go und Werner F (The Stills, Hollerado) produziert - „Recording with Gus and Werner was one of the most rewarding challenges I’ve ever been a part of“, meint Erin Passmore dazu, „they understood how and when exactly to push us and I’m so proud of what we’ve been able to create with their help and guidance.“ – und erschien in Kanada und den USA bereits Ende 2012, aber dafür gibt es unsere Version mit zwei formidablen Bonustracks bestückt.