• Ein weiteres Beispiel für den Versuch sich möglicherweise mit etwas abzufinden

  • So, 26.06.2016 ab 12:00 Uhr
  • Kunstverein Ruhr
    Kopstadtplatz 12
    45127 Essen
Ein weiteres Beispiel für den Versuch sich möglicherweise mit etwas abzufinden - Kunstverein Ruhr - Essen

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 26. Juni 2016, 12 Uhr Die Künstler sind anwesend

Die Klasse der beiden Professoren Andrée Korpys und Markus Löffler an der HfK Bremen hat zusammen mit ihren beiden Lehrern für den Ausstellungsraum im Sommer 2016 ein besonderes Szenario entworfen. Der Boden wird mit einer klinisch anmutenden hellgrünen Farbe gestrichen und durch die Einstellung von mehreren Krankenhausbetten wird der Raum in eine Art „Mehrbettzimmer“ verwandelt. Die Neonröhren an der Decke und die Tatsache, dass der Raum von außen bis in die Abendstunden einsehbar ist, erzeugen den Eindruck, dass sich der Kunstverein in eine Klinik oder eine Art Asyl verwandelt hat. Auf den mit weißen Betttüchern bezogenen Matratzen befinden sich große, deutlich sichtbare QR-Codes, die mit Hilfe eines Smartphones aktiviert werden können. Geschieht dies, kommt man als Besucher der Ausstellung in die Tiefe des künstlerischen Gehaltes: Jedem Bett sind mehrere medienbasierte Arbeiten und Videos zugeordnet, die als Semesterarbeiten an der Hochschule für Künste speziell für diese Essener Ausstellung entstanden sind.

Ausstellungsdauer bis 11. September 2016.

Eine Kooperation mit der Hochschule für Künste Bremen

Mit freundlicher Unterstützung durch: Kulturbüro der Stadt Essen, Allbau Stiftung, EUROPEAN homecare, reproTerminal, Harmuth Entsorgung.