• HipHopHorizont No.3 mit AMEWU/ KET/ SnuSa/ T-MOE & Chuck Morris

  • Mi, 13.05.2015 ab 19:00 Uhr
  • Fair rappt - Jugendorganisation - Veranstalter
    Thea-Leymann-Straße 23
    45127 Essen
HipHopHorizont No.3 mit AMEWU/ KET/ SnuSa/ T-MOE & Chuck Morris - Fair rappt - Jugendorganisation - Veranstalter - Essen

VVK 10 € AK 14 €

Soli-Preis: 15 - 20 € Wer nicht nur ein geiles Konzert erleben möchte, sondern auch noch was Gutes tun möchte rundet den Ticketpreis einfach auf. Dieser Betrag geht direkt an Amnesty International, die Sektion Essen wird während des Konzertes auch vor Ort sein und ihr könnt sie dann auch direkt ansprechen was mit dieser Spende passiert.

JuLeiCa Besitzer_innen 3 € Ermäßigung. Nur an der AK möglich!!!

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und hier: http://www.adticket.de/HipHopHorizont-mit-Amewu-Ket-ADS-Crew-SnuSa/Essen-Weststadthalle/13-05-2015_20-00.html

AMEWU

Ket

Chuck Morris & T-MOE https://soundcloud.com/chuckmorris_official/mein-mic-feat-t-moe

SnuSA

Info Ket: Seit mehr als 10 Jahren ist Ket aktiver Teil der Leipziger HipHop-Szene und wagt in 2012 endlich den Schritt zum ersten eigenen Langspieler. „Traverser la rue“ - die Straße überqueren – steht dabei für mehr als nur eine Titel gebende Phrase. Schon seit jeher hat die gebürtige Tauchaerin einen ganz besonderen Blick auf französischen Rap und hat praktisch deswegen überhaupt angefangen Musik zu machen. Diese Hingabe vor allem zu ihrem großen Vorbild Shurik’n und der Szene in Marseille um Soprano brachte ihr nicht zu Unrecht deren Wertschätzung und den Status „Missionnaire du rap francais en Allemagne“ ein. Und so war es auch Soprano persönlich, durch den sie endlich den nötigen Hunger auf ihr Debüt bekommen hat. Mit ihrem berufsbedingten Umzug von Leipzig nach Siegen konkretisierte sich Ende 2011 endlich die Arbeit an ihrem Erstling „Traverser la rue“. Das daraus entstandene, deutschsprachige Album bringt dann auch die verschiedenen Einflüsse zwischen Sample basierenden 90er-Beats und umfassenden state of the art Produktionen zusammen. Die erste Videosingle „Geh deinen Weg“ mit Labelkollegen Scientist und Dj Skala gibt mit ihren Soulvocals und treibenden BoomBap-Drums für die weiteren 11 Songs des Albums den Rhythmus vor. Dass sich Ket selbst dabei nicht ausschließlich auf traditionsbewusste Instrumentale und konventionelle Reimschemata beschränkt, zeigt sie auf dem aggressiven Doubletimer und Titelsong „Traverser la rue“ zusammen mit Allen Akino aus Marseille oder dem dramatischen „Haltet die Zeit an“. Auf ihre sympathische Art verarbeitet sie in ihren Texten genauso das tägliche Leben, wie sie inhaltliche Backpfeifen verteilt.

weitere Infos folgen