• ExtraSchicht - Auf dem Welterbe Zollverein am 29. Juni 2019

  • Sa, 29.06.2019 ab 18:00 Uhr
  • Zeche Zollverein
    Gelsenkirchener Straße 181
    45309 Essen
ExtraSchicht - Auf dem Welterbe Zollverein am 29. Juni 2019 - Zeche Zollverein - Essen

Ein einzigartiges Kulturfestival trifft auf einen spektakulären Standort der Industriekultur: Die ExtraSchicht auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein ist jedes Jahr ein Highlight für tausende Besucher. Auf dem ehemaligen Industriegelände der Zeche und Kokerei erleben die Besucher am Samstag, 30. Juni 2018 ab 18:00 Uhr eine unvergessliche Nacht voller Konzerte, Straßentheater, Kabarett, Mitmach-Aktionen und Führungen durch die original erhaltenen Übertageanlagen. Auch auf verschiedene Ausstellungen, Installationen und ein buntes Unterhaltungsprogramm dürfen die Besucher gespannt sein. Das Kulturfest auf Zollverein steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 100. Jubiläums des Bauhauses.Zollverein ist Ende der 1920er-Jahre als größte, produktivste und schönste Zeche der Welt nach umfassenden ästhetischen und funktionalen Gesichtspunkten entworfen worden. Der Zeitgeist des Bauhauses lässt sich in verschiedenen Ausprägungen und Manifestationen auf dem UNESCO-Welterbe ablesen. Auf die Zuschauer wartet ein Programm zum Bauhaus-Jubiläum aus Führungen, Ausstellungen, Bühnenprogramm, Walk-Acts und Performances sowie Kunstinstallationen und Mitmachaktionen.Zur ExtraSchicht 2019 bietet das Ruhr Museum ein vielfältiges Programm mit freiem Eintritt in seine Dauer- und Sonderausstellung sowie kostenlosen Kurzführungen durch die Sonderausstellung „Aufbruch im Westen. Die Künstlersiedlung Margarethenhöhe“. Darüber hinaus gibt es Mitmachaktionen im Färbergarten Zollverein, und ab 22 Uhr widmet sich eine Lounge im Erich-Brost-Pavillon auf dem Dach der Kohlenwäsche ebenfalls dem Bauhaus-Jubiläum.Auf dem Ehrenhof inszeniert das Theater Lufttanz aus Berlin Farben und geometrische Formen in Übergröße mit akrobatischer Eleganz am Heliumballon. Auf vier Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm aus handgemachter Musik, Tanzperformance und Worttheater geboten. Das Straßentheater Flair Condition zeigt mit „Volare“ eine turbulente Liebesgeschichte.Als Walk-Acts aus einer anderen Welt begegnen den Besuchern Güstaf und Smoky 41, während Hugo, der sprechende Roboter, mit den Gästen flirtet. Jörn Kölling zeigt auf seiner Bauchladen-Rundbühne die Geschichte des Bauhauses und Georg Traber performt „Hikohki Gumo“,eine circensische Erfindung alter Tradition. Die Kulturtechniker laden ein zur „Kinetisch-konstruktiven Lounge – eine Hommage an Laszlo Moholy-Nagy“. Das 30-köpfige Kunstorchester Kwaggawerk aus Köln spielt voller Euphorie energiegeladene Musik. Bei der Show „SEIN“ zeigen Künstler mit und ohne Behinderung eine fulminante Mischung aus Musik, Tanz und Artistik.