• Rudeboy: The Story Of Trojan Records (UK, 2018, 85min)

  • Mi, 18.03.2020 ab 20:30 Uhr
  • Orfeos Erben
    Hamburger Allee 45
    60486 Frankfurt
Rudeboy: The Story Of Trojan Records (UK, 2018, 85min) - Orfeos Erben - Frankfurt am Main

Rudeboy: The Story of Trojan Records(UK, 2018, 85min, OF, R: Nicolas Jack Davies)Frankfurt-PremiereKartenreservierung:069 707 69 100reservierung@orfeos.deTrojan Records ist eines der Kultlabels der Musikgeschichte. Der Film »Rudeboy« erzählt die Geschichte von Trojan Records, auch als Teil der kulturellen Revolution, die sich gleichzeitig in den Vorstädten und auf der Tanzfläche der späten 60er und frühen 70er Jahren in Großbritannien abspielte. Legendäre Reggae- und Ska-Größen wie Lee Scratch Perry (official), Toots Hibbert, Ken Boothe, From The Specials - Neville Staple, Marcia Griffiths, Dave Barker, Dandy Livingstone, Lloyd Coxsone, Pauline Black, Don Letts oder Derrick Morgan lassen die Musik, die Stars und die Geschichte wiederaufleben. Der Film besticht zudem durch seine fesselnde Dramaturgie, umfangreiches Archivmaterial und eine Vielzahl von Interviews.Doch »Rudeboy« ist weit mehr als die Geschichte eines Plattenlabels. Der Film beleuchtet die sozialen und kulturellen Bedingungen, die nach der Unabhängigkeit Jamaikas zur Geburt der Rudeboys, der Entstehung der Soundsystem-Kultur und dem Aufstieg des jamaikanischen Ska auf der karibischen Insel führte. Dandy Livingstone beschreibt seine Erfahrungen als jamaikanischer Einwanderer im Großbritannien der 1960er Jahre, als der Markt für importierte Ska und Rocksteady-Sounds wächst, was schließlich 1968 zur Gründung des ikonischen Labels Trojan Records führen sollte.»Rudeboy: The Story Of Trojan Records« schildert die Geschichte der entflammenden Liebe der Arbeiterjugend für Ska und Rocksteady und dem Aufstieg einer der prägendsten britischen Subkulturen: den Skinheads. Ein ganz neuer Reggaesound entsteht und Schwarz und Weiß finden auf dem Dancefloor zusammen, während sich Trojan Records zum Wahrzeichen der Skinheadkultur und dem Spirit of 69 entwickelt."I Can See Music!" heißt die Musikfilmreihe im Orfeos Erben. Petra Klaus und Matthias WesterWeller präsentieren exklusiv brandneue und alte, populäre und obskure, aber immer faszinierende Musikdokus & Filme, jeweils kombiniert mit einem Special.