• The Essence, In Good Faith, Dynastie at Nachtleben Frankfurt

  • So, 28.05.2017 ab 19:00 Uhr
  • Nachtleben Frankfurt
    Kurt Schumacher Str. 45
    60313 Frankfurt
The Essence, In Good Faith, Dynastie at Nachtleben Frankfurt - Nachtleben Frankfurt - Frankfurt am Main

Am 28. Mai trifft die niederländische Band The Essence nun auf In Good Faith und Dynastie. Wer auf die 80er steht, auf Synth Pop, ein wenig Retro und ein wenig New Wave sollte den Abend nicht verpassen.The Essence sind eine Dark-Wave-/Gothic-Rock-Band aus den Niederlanden. Die Gruppe um den Sänger Hans Diener (Gitarre, Gesang) – bestehend aus Gebrüder Mark (Bass) und George (Schlagzeug) – wird oft als musikalisch enger Verwandter von The Cure betrachtet, deren Songs sie bei ihren Konzerten auch gerne mal covert. Ihre größten Erfolge feierte die Band Ende der 1980er Jahre. Im Jahre 1996 folgte dann die Veröffentlichung des bislang letzten Studioalbums „Glow“ bei einem neuen Label. Diese CD ist mittlerweile nicht mehr erhältlich und hat deshalb unter Fans einen hohen Sammlerwert. Während für dieses Album noch ausgiebig getourt wurde, ist es mittlerweile relativ ruhig um die Band geworden. Auftritte finden fast nur noch in Deutschland und den Niederlanden statt und haben Seltenheitswert.http://www.the-essence.nlIn Good Faith ist eine Band aus Salzgitter/Wolfenbüttel (NDS) die im Synthiepop- / Elektropop-Bereich einzuordnen ist. Kai Vincenz Németh, der Sänger der Band, begeistert regelmäßig das Publikum mit seiner klaren druckvollen Stimme. Seine Bühnenpräsenz lässt sich mit dem Wort „Rampensau“ am besten beschreiben. Das Publikum immer mit einbezogen lässt jede Veranstaltung zu einer besonderen Party werden. Ergänzt wird das Ganze mit Jörg Allenbach an den Keys. Die Musik ist sehr tanzbar und zeichnet sich durch das harmonische Zusammenspiel mit der Stimme von Kai aus.http://ingoodfaith.de/Dynastie wurden 1996 von Kai Trautmann und Thomas Leszcenski (S.I.T.D) gegründet. Im Bandnamen sind Teile der beiden Wörter „Dynamic“ und „Nasty“ enthalten. Dynamisch, kraftvoll, böse bis anstößig ― dies war die ursprüngliche Intention bei der Namensgebung. Dynastie entwickelten mit der Zeit einen einzigartigen, mystischen und gedankenschweren Musikstil, der entfernt an Depeche Mode oder Wolfsheim erinnert. Dynastie selbst bezeichnen ihn als melancholischen Elektropop. Im Jahr 1998 erschien ihr Debutalbum „Light and Darkness“. 1999 stieß der Keyboarder und Produzent Uwe Müller zu Dynastie und es folgte das Album „Alteration“. Dynastie präsentierten ihre Shows in Ost und West, unter anderem in Berlin, Leipzig, Hamburg und Dortmund. Ebenso gab es einen Fernsehauftritt in der Sendung Singles 99 (RTL). Im Verlauf ihrer Karriere gelang es Dynastie, mit den Titeln „Time to Reflect“ und „Death Hurts“ zwei Club-Hits zu platzieren, die bei ihrem Erscheinen in allen einschlägigen Diskotheken liefen und auch heute noch gespielt werden. Kein Wunder, denn alle Tracks von Dynastie fordern gleichsam zum Tanzen auf. Tatsächlich treffen gewaltige Drumsounds auf treibende Keyboardsätze und über allem schwebt die ruhige, dunkel und rau klingende Stimme des charismatischen Sängers Kai Trautmann. Vor Kurzem sind Dynastie um ein authentisches Schlagzeug, Bass und Gitarre erweitert worden, was insbesondere ihren Konzerten noch mehr Druck und Präsenz verleiht. Aktuell sind Dynastie Kai Trautmann (Gesang), Uwe Müller (Background, Keyboards, Bass), Konstantinos Exarchos (Schlagzeug) und Mirko Pollmann (Gitarre, Bass). Bei Auftritten kommt als Gastmusiker der Keyboarder Markus Keller dazu. Jetzt, nach gut einem Jahrzehnt Schaffenspause, wollen es Dynastie mit ihrem Comeback „A Second Dark“ noch einmal wissen. Dynastie ― treibend, kraftvoll, starkhttp://dynastie-musik.de/Einlass 19 Uhr 00Beginn 19 Uhr 30etwaige Zeitverschwiebungen vorbehalten aber werden rechtzeitig bekannt gegeben