• Grenzgänge: Michael Wollny Trio

  • Sa, 26.09.2020 ab 20:00 Uhr
  • Alte Oper Frankfurt
    Opernplatz
    60313 Frankfurt
Grenzgänge: Michael Wollny Trio - Alte Oper Frankfurt - Frankfurt am Main

Michael Wollny Trio: Michael Wollny, KlavierChristian Weber, BassEric Schäfer, SchlagzeugChristian Brückner SprecherVon den vielen Wegen, auf denen Musik und Literatur sich begegnen und ein Stück weit gemeinsam gehen können, ist das überraschte und überraschende Bearbeiten von wechselnden Übereinstimmungen und Distanzen der spannungsreichste. Es wird also kein Liederabend, wenn das improvisierende Michael Wollny Trio und der Stimmkünstler Christian Brückner zusammentreffen.Christian Brückners Arbeit besteht seit je zu nicht geringen Anteilen in der Zusammenführung von Literatur und Musik; Homers Odyssee oder Melvilles Moby Dick waren seine Gegenstände ebenso wie Autoren der US-amerikanischen Beat Generation. Jazz der oft der musikalische Mikrokosmos dafür.Michael Wollnys erste Erfahrungen am Klavier hängen eng mit Franz Schubert zusammen, und seine Arbeit, die er mit dem Trio teilt, ist seit je reich an literarischen Bezügen. Der Science-Fiction-Pionier Lovecraft spielt eine Rolle, ebenso wie Thomas Bernhard und immer wieder auch Ror Wolf.Ror Wolf, der im Februar 2020 gestorben ist, war Lyriker, Erzähler, Collagen-Künstler und Musiker. Er spielte allerdings kein Instrument, das Material seiner Musik war die Sprache. Nicht nur sein Epoche machendes Hörspiel über den Jazz-Kornettisten Bix Beiderbecke zeigte, dass seine Musik immer der Jazz war, das freie und intensive Spiel mit überkommenen Formen, das nie nur alten Regeln folgte. „Der Kornettist stand ganz still. Er stand da und blies und alles schwamm bleich vorbei, man hörte nur im Vorbeischwimmen dieses Heranwehen von Musik.“Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper FrankfurtGefördert durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMainFoto: Michael Wollny Trio © Jörg Steinmetz